Qual der Stahlwahl

Technik

Drei Neuentwicklungen stellt der Stahlhersteller SSAB vor: ›Strenx 1100 MC‹ ist ein ultrafester Bandstahl für die Kranherstellung. ›Strenx 700 MC Plus‹ ermöglicht es, die Entwicklung hochgradig leistungsfähiger Ausrüstung zu beschleunigen, und der neue ›Hardox Hitemp‹ bietet eine extreme Festigkeit bei hohen Temperaturen.

12. Mai 2016

Mit dem 1.100-MPa-Bandstahl von SSAB sind innovative Lösungen in der Konstruktion möglich. Die neueste Generation ›Strenx 1100 MC‹ ist jetzt in Stärken von drei und acht Millimeter verfügbar. Sie gibt Kranherstellern neue Möglichkeiten beim Konstruieren leichter Teleskop- oder Gliederauslegerkranen mit hoher Performance.

Die verbesserte Dehnung, die Schlagzähigkeit und das Fertigungsverhalten von Strenx 1100 MC sorgen für einen sicheren Übergang vom 900- auf das 1.100-MPa-Niveau. Der große Pluspunkt ist außerdem die hohe Oberflächenqualität: Eine glatte Stahloberfläche verbessert die Widerstandsfähigkeit des Stahls gegen Verschleiß und spart auch beim Lackieren viele Arbeitsstunden, verbessert das äußere Erscheinungsbild und erleichtert die Reinigung von Anlagen.

Gefertigt wird Strenx 1100 MC aus besonders reinem Stahl. Die Produktion wird an verschiedenen Stellen geprüft, um sicherzustellen, dass sie den Qualitätsanforderungen an mechanische Eigenschaften und Abmessungen entspricht.

Beim Konstruieren mit dünnerem Stahl werden die Dicketoleranzen immer wichtiger. Bei Strenx 1100 MC wird garantiert, dass er wesentlich geringere Dicketoleranzen hat als Stahl der Qualität EN 10 051.

Dickengenauigkeit spielt eine große Rolle bei der zuverlässigen Berechnung der Stabilität und Verformung des Auslegers, speziell der abschließenden, dünnen Auslegersegmente, für die der dünnste Stahl verwendet wird.

Die genaue Stärke ist auch bei der Berechnung des Gesamtgewichts und der Trägheitskräfte beim Bewegen und Drehen des Krans enorm wichtig. Dank der modernen Nivellierungsmethode von SSAB hat Strenx 1100 MC eine Ebenheitsgarantie von drei Millimetern pro Minute bei Feinblechablängen.

Stahl mit hoher Festigkeit

Eine andere Weiterentwicklung von SSAB ist ›Strenx 700 MC Plus‹. Diese Stahlsorte ermöglicht es Herstellern, die Entwicklung hochgradig leistungsfähiger Ausrüstung zu beschleunigen. Das Produktangebot im Bereich Stahl richtet sich insbesondere an die Segmente Hebe-, Transport- und Landwirtschaftssegmente. Die Kombination aus Stahlfestigkeit und dem Verhalten bei der Bearbeitung ist wichtig beim Upgraden auf festeren Stahl. Hochfester Stahl muss einfach zu schneiden, zu biegen und zu schweißen sein. Eine schnelle und problemlose Produktion ist wichtig, um die Produktionskosten niedrig zu halten.

Strenx 700 MC Plus erfüllt die Anforderungen an festen und bearbeitbaren Stahl und ist sowohl in Blech- als auch in Rohrform erhältlich. Hersteller können die Vorteile des festeren Stahls für sich nutzen, ohne Kompromisse bei der Schlagzähigkeit, der Duktilität, Umform- und Schweißbarkeit eingehen zu müssen – auch bei Temperaturen von 60 Grad Celsius nicht, unabhängig von der Walz- oder Testrichtung.

Strenx 700 MC Plus ist bis zu einer Stärke von zwölf Millimetern und einer Breite von 1.500 Millimetern erhältlich. Durch das Upgrade von der Standardqualität auf Strenx 700 MC Plus erhalten die Kunden einen Stahl, der engere dimensionale Toleranzen, verbesserte Ebenheit und Biegbarkeit und ein geringeres Kohlenstoffäquivalent aufweist, was bessere Schweißeigenschaften mit sich bringt.

Wie alle Stähle von SSAB wird auch Strenx 700 MC Plus aus sehr reinem Stahl gefertigt. Blech- und Rohrprodukte werden während der Produktion an verschiedenen Stellen geprüft, um sicherzustellen, dass sie den strengen Qualitätsanforderungen an mechanische Eigenschaften und Abmessungen entsprechen.

Hohe Produktivität

Seit mehr als 40 Jahren ist Hardox in vielen Branchen ein vertrauter Name. Wo immer Stahl auf abrasive Materialien trifft, verbessert Hardox laut Hersteller die Produktivität und verlängert die Lebensdauer. Im Laufe der Jahre hat SSAB Hardox kontinuierlich weiterentwickelt und dessen Härte und Widerstandsfähigkeit weiter verbessert.

Eine Herausforderung bestand darin, Hardox auch im Temperaturbereich von 300 bis 500 Grad Celsius bestehen zu lassen. Traditionell vergütete, verschleißfeste Stahlprodukte verlieren bei höheren Temperaturen viel von ihrer Härte.

SSAB empfiehlt normalerweise das Markenprodukt Toolox, um dieses Problem zu beheben. Toolox bietet eine hohe Verschleißfestigkeit und behält seine ursprüngliche Härte und Formstabilität bei hohen Temperaturen. Obwohl Toolox aus der technischen Perspektive gut funktioniert, ist das Produkt in erster Linie für anspruchsvolle Werkzeugmaschinen gedacht – beispielsweise für das Formen von geschmolzenem Messing, Aluminium oder Glas.

SSAB hat jetzt die hitzebeständigen Eigenschaften von Toolox auf ›Hardox Hitemp‹ übertragen: eine neue Hardox-Güte, die ab September 2016 bestellbar sein soll. Die Eigenschaften der neuen Stahlsorte werden, laut Hersteller, durch die Verwendung qualitativ hochwertiger Rohstoffe in Kombination mit einem sorgfältig kontrollierten Fertigungsprozess erreicht. Hardox Hitemp bietet eine günstige Lösung für Widerstandsfähigkeit bei hohen Temperaturen und wird als Blech von 15 bis 30 Millimeter geliefert. Das Material kann mit den gleichen Maschinen und Verfahren geschnitten, geschweißt und bearbeitet werden, die für Standardgüten genutzt werden.

Hintergrund

SSAB ist ein in Nordeuropa und den USA ansässiges Stahlunternehmen. Es bietet Produkte und Dienstleistungen an, die in enger Zusammenarbeit mit den Kunden entwickelt wurden. Der schwedische Stahlhersteller mit Hauptsitz in Stockholm beschäftigt Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und verfügt über Produktionsstätten in Schweden, Finnland und in den USA.

Erschienen in Ausgabe: 04/2016