Professionelle CAD-Arbeitsplätze

Neueste Trends

14. April 2009

Ein professioneller CAD-Arbeitsplatz ist immer ein Sitz- und Steharbeitsplatz. Unumstritten und leicht nachvollziehbar sind die Vorteile eines spontanen Haltungswechsels. Zwangshaltungen werden vermieden, die Muskulatur wird beansprucht, die Wirbelsäule und der Bewegungsapparat werden aktiviert, das allgemeine Wohlbefinden wird verbessert und sogar die Kreativität wird gefördert. Es gibt derzeit drei Trends im Konstruktionsbüro: Der Trend zu Flachbildschirmen und zu großformatigen Freiform- und Ecktischen, sowie der Trend zur Individualisierung von Arbeitsplätzen. TFT-Monitore haben sich gegenüber den klobigen und schwereren Röhrenmonitoren weitestgehend durchgesetzt. Dadurch müssen, so könnte man meinen, nur noch geringere Gewichte mit dem Tisch bewegt werden. Diesem Trend entgegen wirkt jedoch der zunehmende Einsatz von großformatigen Freiform- und Ecktischen in den Konstruktionsabteilungen. Es müssen große Tischflächen mit den diversen Arbeitsutensilien, die sich darauf befinden, bewegt werden. Dies erfordert eine hochpräzise Mechanik, denn es müssen drei Säulen synchron bewegt werden. Mit dem „riefler-system“ ist es mühelos möglich, selbst extrem große Arbeitsplatz-Konfigurationen mit einem Handgriff zu bewegen. Eine brillante und robuste Technik ermöglicht es, dass bei dem von Hand schnellverstellbaren CAD-Tisch auch die unterschiedlichsten Gewichte leicht bewegt werden können. Bei der motorischen Variante, die mit allen nur denkbaren Features ausgestattet ist, schwebt die Arbeitsplatte in die Position, die der Nutzer vorher einprogrammiert hat. Eine exzellente Mechanik sorgt für einen leichten Lauf und eine extrem hohe Stabilität auch in der höchsten Stehposition. Immer mehr in den Fokus treten individuelle Arbeitsplatzlösungen für individuelle Arbeitsplatzfälle. Der Anwender will die Form seiner Arbeitsplatte selbst festlegen, er gibt sich nicht mehr mit Standardlösungen zufrieden. Eine Herausforderung, die nur wenige Hersteller erfüllen können.