Präzise vermessen

Fokus/Konturerfassung

Für die schnelle und exakte Erfassung der Rollenkonturen von Werkzeugsätzen, wie sie bei der Herstellung von rollgeformten Profilen oder von Walzdrähten benötigt werden, hat Data M den ›Copra-Roll-Scanner‹ entwickelt.

16. April 2015
Der ›Copra-Roll-Scanner‹ ist ein Präzisionsmessgerät für die schnelle und exakte Erfassung der Rollenkonturen von Werkzeugsätzen.
Bild 1: Präzise vermessen (Der ›Copra-Roll-Scanner‹ ist ein Präzisionsmessgerät für die schnelle und exakte Erfassung der Rollenkonturen von Werkzeugsätzen. )

Der ›Copra-Roll-Scanner‹ von Datam M ist ein Präzisionsmessgerät für das präzise Erfassen von Werkzeugrollen.

Es ermöglicht einen direkten Vergleich der gemessenen Kontur mit der konstruierten Kontur. Der Copra-Roll-Scanner gibt so einen schnellen Überblick über Art und Größe der Abweichungen.

Es gibt ein ganzes Spektrum von unterschiedlichsten Aufgabengebieten, die mit dem Copra-Roll-Scanner im Zusammenspiel mit der Data-M-Kontruktionssoftware ›Copra RF‹ und ›Copra FEA RF‹ optimal gelöst werden können. Sehr häufig ist es so, dass die Qualität von Rollen, die auf NC-Drehmaschinen hergestellt werden, nicht in Frage gestellt wird.

Dennoch kann es auch beim Einsatz moderner Technologien zu Fehlern bei der Fertigung kommen – auch dann, wenn die Rollenkonturen selbst exakt programmiert sind. Die Abweichungen haben dabei unterschiedliche Ursachen, zum Beispiel die Steifigkeit der Maschine, der Verschleiß der Wendeplatten, das Umkehrspiel in den Spindeln oder nicht zu 100 Prozent synchron fahrende Achsen.

Besonders bei Rollenkonturen mit fallenden und steigenden Konturen wie den Kalibrierrollen von Rundrohren können sich so schnell größere Abweichungen ergeben, die aber mit herkömmlichen Messmitteln nicht kontrolliert werden können. Mit dem Copra-Roll-Scanner kann innerhalb von fünf Minuten festgestellt werden, ob die Kontur korrekt gefertigt wurde.

Laufende Überwachung von eingesetzten Rollen

Ein Rollensatz ist in der Fertigung immer einem gewissen Verschleiß ausgesetzt. Dieser kann mit dem Data-M-Messgerät laufend überwacht werden.

Überwacht werden kann in diesem Zusammenhang außerdem, an welchen Stellen zum Beispiel erhöhter Verschleiß auftritt und ob dieser durch eine gezielte Optimierung reduziert oder sogar vermieden werden kann.

Direkte Anbindung an das Rollenmanagement

Der Copra-Roll-Scanner verfügt über eine direkte Anbindung an das Datenbank-gestützte ›Copra-RLM‹-Rollenmanagement. Diese Anbindung erlaubt zum Beispiel einen direkten Zugriff auf die Kontur der konstruierten Rolle für die Erstellung des Abweichungsdiagramms.

Sie stellt weiterhin die Möglichkeit zur Verfügung, eine verschlissene Rolle aus dem Rollenlager auszubuchen und als Recycling-Rolle zu markieren. Diese Recycling-Rollen können dann in der Konstruktion gesucht werden.

Durch gezieltes Nachdrehen können so wiederverwendbare Rollen entstehen. Das spart gegenüber einer Neuanfertigung Zeit und Kosten.

Erfassung der tatsächlichen Rollenkonturen

Während der Inbetriebnahme eines Rollensatzes müssen Rollen zum Teil nachgedreht werden. Diese Änderungen werden häufig nicht erfasst, sodass es keine aktuellen Unterlagen zu einem Werkzeugsatz gibt. Gleiches gilt für Altbestände von Rollen, für die es keine aktuellen Zeichnungen gibt.

Mit dem Copra-Roll-Scanner werden diese Rollen einfach vermessen und die Rollenkonturen im Anschluss direkt in die RLM-Datenbank übertragen. Sollte es während der Fertigung eines Profils zu einem Rollenbruch kommen, dann kann auf diese Weise die zu fertigende Kontur sehr schnell ermittelt werden.

Rekonstruktion durch ›Reverse Engineering‹

Mit dem Messgerät von Data M ist es möglich, durch ›Reverse Engineering‹ das Umformkonzept von bestehenden Rollensätzen zu extrahieren. Dazu können die gemessenen Rollenkonturen in der Copra-RF-Konstruktionssoftware zusammengebaut und daraus die Umformblume rekonstruiert werden.

In einem weiteren Schritt kann die so entstandene Konstruktion mit Copra FEA RF simuliert und auch optimiert werden.

Hintergrund

Seit 2009 firmiert die Data M Software GmbH unter dem Namen Data M Sheet Metal Solutions GmbH. Das Unternehmen mit Sitz im oberbayerischen Oberlaindern ist spezialisiert auf Softwarelösungen für Walzprofilierer, stellt Blechbiegeteile her und entwickelt und vertreibt Messmaschinen für Walzprofilierwerkzeuge. Neben CAD/CAM- und CAE-Softwarelösungen bietet Data M auch umfangreiche Beratungs- und technische Dienstleistungen an. Dazu zählen Konstruktionstätigkeiten, Analyse von Umformvorgängen oder kundenspezifische Entwicklungs- und Forschungstätigkeiten auf dem Gebiet des Walzprofilierens. Data M hat bereits verschiedene Niederlassungen in den USA, Indien, Polen, Schweden und im Vereinigten Königreich.

Erschienen in Ausgabe: 02/2015