Positive Bilanz nach AMB

Spezialist für Seil- und Hebetechnik Carl Stahl zieht positives Messe-Resümee

11. November 2010
Bild 1: Positive Bilanz nach AMB
Bild 1: Positive Bilanz nach AMB

Der Seil- und Hebetechnikspezialist Carl Stahl mit bundesweit 100 Außendienstlern hat die fünftägige Messe AMB als Kontaktplattform genutzt und seine umfassenden Kompetenzen vorgestellt, die von Hebezeugen über Anschlagmittel bis zur Ladungssicherung und persönlichen Schutzausrüstung gegen Absturz reichen.

Das Unternehmen, das 2009 mit weltweit 1200 Mitarbeitern 186 Millionen Euro Umsatz erzielte, präsentierte sich zwischen Premium-Anbietern wie Siemens und Bosch Rexroth am Kopfende von Halle 4. Ein übergroßes Foto eines Ösendoppelhakens in der Mitte des Messestandes bot den 80.000 Besuchern der weltweit zweitgrößten Maschinenbaumesse zusätzlich einen optischen Blickfang. Die täglich bis zu 100 persönlichen Kontakte an dem 70 Quadratmeter großen Stand nutzte das Messeteam, um die Besucher über unterschiedlichste Sonderlösungen, Produktgruppen wie Condor Lift und Dienstleistungen zu informieren. „Wir zeigen uns nicht als Produktlieferant, sondern als Problemlöser für den gesamten Materialfluss“, sagt Key-Account Manager Gerhard Hery.

Messebesucher Johannes Stadler von der Maschinenbaufirma Ruag hatte bisher mit Carl Stahl noch nicht zu tun. „Um unsere Arbeitsprozesse sicherer zu machen, ist Carl Stahl ein sehr guter Anbieter“, sagt der stellvertretende Produktionsleiter. Die Schweizer stellen bis zu 25 Tonnen schwere Motorblöcke für Baumaschinen und Schiffe her. „Um diese Rohteile für die Bearbeitung zu drehen und zu wenden, müssen wir sehr auf die scharfen Kanten achten. Heute haben wir erfahren, dass Carl Stahl dieses Problem für uns lösen kann“, sagt der Schweizer zufrieden.