Position wieder besetzt

Nachdem weder die insolvente ZPF Therm GmbH noch die ebenfalls insolvente ZPF Services GmbH in den letzten Monaten einen eigenen technischen Leiter beschäftigt hatte, hat der neugegründete Nachfolgebetrieb, die ZPF GmbH, die vakante Position jetzt wieder besetzt. Markus Weck, ein Spezialist für schwierige Unternehmenssituationen, hat den Posten Anfang Dezember 2013 angetreten.

27. Januar 2014
Markus Weck, der neue technische Geschäftsleiter der ZPF GmbH, ist ein Experte für ungewöhnliche Fälle: Mein vorrangiges Ziel ist, dass die Mitarbeiter, die in den Vorgängerbetrieben nur noch als Erfüllungsgehilfen betrachtet wurden, wieder Freude an der Arbeiten haben.
Bild 1: Position wieder besetzt (Markus Weck, der neue technische Geschäftsleiter der ZPF GmbH, ist ein Experte für ungewöhnliche Fälle: Mein vorrangiges Ziel ist, dass die Mitarbeiter, die in den Vorgängerbetrieben nur noch als Erfüllungsgehilfen betrachtet wurden, wieder Freude an der Arbeiten haben.)

Der 53-Jährige war zuvor schon mehrfach als Interims-Produktionsleiter, Sanierungs-Geschäftsführer und technischer Geschäftsführer in verschiedenen unternehmen und Branchen erfolgreich tätig, vorrangig im Maschinenbau und in der Automobilzulieferindustrie. Weck war daher ein Wunschkandidat der neuen ZPF-Geschäftsführer Prof. Hubertus Semrau und Norbert Feth: „Wir hatten in der Vergangenheit bereits des Öfteren mit ihm zusammengearbeitet und wussten, dass er für unsere ungewöhnliche Lage der Richtige war“, so Semrau.

Der neue technische Geschäftsleiter entschied sich sehr kurzfristig, die Stelle anzunehmen: „Mich hat besonders die spannende Aufgabe gereizt, ein quasi neues Unternehmen, das aber eine längere Geschichte und eine bewährte Mannschaft mitbringt, wieder aufzubauen. Interessant ist vor allem, dass es hier keine verkrusteten Strukturen gibt, die man erst aufbrechen muss.“ Weck versteht sich als Führungskraft, die den Mitarbeitern nach einer langen und schwierigen Phase die Hilfestellung bietet, die notwendig ist, um die „alte Schlagkräftigkeit“ wieder herzustellen.