Vom 22. bis 24. Oktober kamen rund 4.250 Fachbesucher aus 48 Ländern zur Parts2clean nach Stuttgart. Dort konnten sie das Leistungsspektrum von 230 Ausstellern aus 20 Ländern begutachten. Die internationale Leitmesse konnte damit das Niveau der Vorjahres-Veranstaltung halten. Der Anteil ausländischer Besucher ist leicht auf 22 Prozent gestiegen. Fast jeder zehnte internationale Besucher kam aus einem Land außerhalb Europas. Nach Deutschland am stärksten vertreten waren die Schweiz und Österreich.

»Das stabile Besucherniveau in einem wirtschaftlich schwierigen Umfeld zeigt die große Bedeutung der Parts2clean«, so Olaf Daebler, Global Director Parts2clean bei der Deutschen Messe. Angesichts gedämpfter Konjunkturaussichten und der von Unsicherheit geprägten Automobilindustrie waren zahlreiche Aussteller mit verhaltenen Erwartungen zur Messe gekommen. Dennoch lobten die Aussteller, dass der Großteil der Besucher mit hoher Entscheidungskompetenz nach Stuttgart angereist ist. So konnten hochwertige Kontakte geknüpft und vielversprechende Projekte angebahnt werden.