Parsytec präsentiert HTS 5.1

Neue Verfahren in Bildverarbeitung, Klassifikation und Bedienung

25. Juni 2007

Parsytec AG - weltweit führender Anbieter von Oberflächeninspektionssystemen für Bahnwaren - kündigt die neue Version HTS 5.1 der weltweit erfolgreichsten Metall-Inspektionssoftware an. Hauptmerkmale sind die deutlich verbesserte Inspektionsleistung und ein Durchbruch hinsichtlich des Bedienkomforts für Installation and Wartung. Eine neue Klassifikator-Oberfläche und der Live View stellen die sichtbarsten Aspekte von HTS 5.1 dar. Der Leistungsschub resultiert aus der Kombination von Digitalkameras mit neuen Algorithmen für Image Merging und neuen Klassifikationstechnologien. Parsytecs neue Inspektions-Software HTS 5.1 stellt einen Quantensprung hinsichtlich der Bildverarbeitung und Klassifikationsleistung für Benutzer bestehender sowie Käufer neuer Inspektionssysteme dar. Ethernet-basierte 12-Bit-Digitalkameras - wie mit espresso SI 2006 eingeführt - bieten bereits eine um 160% gesteigerte Detektionsempfindlichkeit und eine deutlich reduzierte Systemkomplexität. HTS 5.1 adressiert nun Nutzerfreundlichkeit und Leistung mit innovativer Software-Technologie. HTS 5.1 ist die erste Software, die Klassifikation sowohl auf ganzen als auch auf Teildefekten ermöglicht. Algorithmen aus der Satellitenbildverarbeitung setzen Bilder in Echtzeit zu Gesamtdefektbildern für zusätzliche Klassifikationsmethoden zusammen. Dafür hat Parsytec seine erprobte Parallel-Klassifikatorarchitektur um eine Plugin-Schnittstelle sowie die SVM-Klassifikationstechnologie erweitert. Die resultierenden Verbesserungen in der Erkennungsgenauigkeit werden durch neue Tools zur Überwachung der Klassifikationsleistung ergänzt, um so gleichbleibend optimale Ergebnisse zu erzielen. Beste Inspektionsleistung und minimaler Wartungsaufwand können nun für die gesamte Lebenszeit einer Installation garantiert werden.