Optimierungspotenziale nutzen!

TMM Praxisseminar gibt wichtige Tipps wie die vorbeugende Instandhaltung lukrativer wird.

23. Mai 2007

Zeitabhängige Wartungsarbeiten oder zeitgesteuerte vorbeugende Reparaturen sind out. Heute werden diese beiden Instandhaltungsmaßnahmen verstärkt zustandsabhängig ausgeführt. Innovative Instandhaltungen haben sich zwischenzeitlich von der Einhaltung starrer und meistens nicht nachvollziehbarer Wartungsvorgaben und vorbeugender Reparaturen verabschiedet. Sie haben erkannt, dass bei Vorbeugemaßnahmen nur die Qualität der Entscheidung zum gewünschten Erfolg führt. Bei Wartung und vorbeugenden Reparaturen sind aber nicht alleine die Zeitvorgaben eine Schwachstelle. Genauso präsant sind die Prozessfehler die begangen werden. Das Gefahrenpotenzial beginnt beim Einkauf von Ersatzteilen und fehlender Wareneingangsprüfung, erstreckt sich über Missstände bei der Ersatzteillagerung und schließt klassische handwerkliche Fehler bei den Werkern mit ein, die nicht zu unterschätzen sind. Bei vorbeugenden Reparaturen werden Konstruktionsfehler der Maschinenhersteller nicht behoben. Bei Ölanalyse wird der Aussage des Prüfinstitutes mehr vertraut als dem eigenen Wissen und dem Maschinenverhalten. Alles Schwachstellen, die unter Umständen dem Unternehmen viel Geld kosten und die Wertschöpfungskosten in die Höhe treiben. Wartungsarbeiten und vorbeugende Reparaturen müssen firmenspezifisch festgelegt werden. Vorgaben von Dritten können für die Entscheidungsfindung herangezogen werden, sollten aber nicht bestimmend sein. Die betriebliche Instandhaltung steht in der Pflicht der Produktion die notwendige Maschinenverfügbarkeit zur Verfügung zu stellen und das ohne wenn und aber. Sie hat aber auch die Aufgabe mit nachhaltigen und finanzierbaren Entscheidungen dafür zu sorgen, dass die Produktionseinrichtungen in der Lage sind die vom Kunden erwartete Qualität möglichst lange zu produzieren. Nach „Schema F“ bei Wartung und vorbeugender Instandsetzung vorzugehen reicht, um diese Ansprüche zu erfüllen, heute beileibe nicht mehr aus. TMM Technik und Marketing München hat ein Praxisseminar ausgearbeitet, dass sich ausschließlich mit dem Thema Wartung und vorbeugende Instandhaltung befasst. Die Veranstaltung findet am 19. und 20. Juni in München statt.