Optimaler Wärme- und Kälteschutz betriebstechnischer Anlagen

Wärme- und Kälteschutz von betriebstechnischen Anlagen in der Industrie und in der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA)

01. Februar 2007

Die Neufassung der Richtlinie VDI 2055 Blatt 1 der VDI-Gesellschaft Energietechnik legt Verfahren zum Berechnen von Wärme- und Diffusionsströmen in Dämmungen und zum Bemessen der Dämmschichtdicken nach technischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten fest. Im Vergleich zur bisher gültigen Richtlinie präzisiert sie die Berechnung der Betriebswärmeleitfähigkeit von Dämmungen. Zudem sind Berechnungen aus dem haustechnischen Bereich neu aufgenommen und Formelzeichen weitgehend an die europäische Normung angepasst worden. Der Geltungsbereich der Richtlinie umfasst den Wärme- und Kälteschutz an Rohrleitungen, Kanälen, Behältern, Apparaten und Maschinen sowie Kühlhäusern. Das Blatt 1 der Richtlinie VDI 2055 „Wärme- und Kälteschutz von betriebstechnischen Anlagen in der Industrie und in der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA); Berechnungsgrundlagen“ richtet sich in erster Linie an Planungsingenieure, die für eine effiziente Auslegung von Dämmungen Sorge tragen.

Ab Februar 2007 ist die Richtlinie VDI 2055 Blatt 1 als Entwurf in deutsch-englischer Fassung für 188,20 € beim Beuth Verlag in Berlin, Tel. +49 (0) 30 2601-2260, erhältlich. Onlinebestellungen sind möglich unter www.vdi-richtlinien.de oder www.beuth.de. Die Einspruchsfrist läuft bis zum 31.05.2007.