Optimaler Start in die soziale Geschäftswelt

Ende Januar feierte der Wettbewerb für soziales Unternehmertum "Leuchtturm" offiziell seinen Auftakt. Über 50 Teilnehmer, vor allem interessierte Juroren, aber auch potentielle Teilnehmer lauschten, als Werner Arndt, Geschäftsführer der Wackstum GmbH, den offiziellen Startschuss gab.

15. März 2011

Immer mehr Stiftungen oder Unternehmen haben sich dem Sozialen Unternehmertum verschrieben. Leider beruhen viele dieser Geschäftskonzepte oft auf Fördergeldern, Spenden oder Vereinseinnahmen. Um eine Nachhaltige Gründung dieser Unternehmen zu unterstützen hat die Wackstum GmbH den Leuchtturm Wettbewerb ins Leben gerufen. Hier sollen soziale Ideen zu tragfähigen Geschäftsmodellen entwickelt werden, die auf finanziell unabhängigen Beinen stehen.

Um den Gründern einen optimalen Start in die soziale Geschäftswelt zu ermöglichen, arbeitet der Wettbewerb Leuchtturm eng mit den wichtigsten Playern dieser Branche zusammen. Von Ashoka über die BMW Stiftung bis hin zu verschiedenen Lehrstühlen, die sich immer intensiver mit diesem Thema auseinandersetzen, kann der Leuchtturm Wettbewerb diverse Firmen und Einrichtungen zu seinen Unterstützern zählen und den Gründern einen Weg in dieses Netzwerk weisen.

So kam es, dass die Teilnehmer der Veranstaltung nicht nur der Geschäftsführerin von Ashoka Deutschland gGmbH, Frau Oda Heister, lauschten, sondern auch Frau Angela Lawaldt, einer Vertreterin von Bonventure Management GmbH, einem der wenigen Venture Capital Unternehmen, das auch in soziale Ideen investiert. Dass auch an der Technischen Universität Soziales Unternehmertum gefragt ist, konnte Frau Dr. Carolin Bock überzeugend versichern. Um das Programm abzurunden stellte Dr. Bernward Jopen sein Geschäftsmodell der Leonhard gGmbH Unternehmertum für Gefangene vor, bei dem Strafgefangene nach amerikanischem Vorbild unternehmerisch weitergebildet werden, um deren Eingliederung in die Gesellschaft zu erleichtern und somit die Rückfallrate zu senken.

Durch diesen gelungenen Auftakt und die motivierenden Beispiele eingestimmt, blicken alle erwartungsvoll auf die nächsten Schritte des Ideenwettbewerbs.