Optimaler Durchblick

44 Millionen Menschen in Deutschland benötigen eine Sehhilfe. Ob Brille oder Kontaktlinsen – besonders am Arbeitsplatz ist ein gutes Sichtverhältnis wichtig. Eine Arbeitsschutzbrille verhindert, dass Staub, Späne, Funken oder Licht in Produktioshallen die Augen beschädigen. Wollschläger stellt in Zusammenarbeit mit F+R Brillen GmbH Korrektionsschutzbrillen her. Mit dem Digipro-Verfahren werden maßgefertigte Brillen innerhalb von zwei Wochen geliefert.

16. September 2015
Eine Korrektionsschutzbrille verhindert, dass Staub, Späne, Funken oder Licht die Augen beschädigen. Die Gläser können der individuellen Sehstärke des Brillenträgers angepasst werden. (Foto: Wollschläger)
Bild 1: Optimaler Durchblick (Eine Korrektionsschutzbrille verhindert, dass Staub, Späne, Funken oder Licht die Augen beschädigen. Die Gläser können der individuellen Sehstärke des Brillenträgers angepasst werden. (Foto: Wollschläger))

Die Benutzung von Augen- und Gesichtsschutz ist in den Berufsgenossenschaftlichen Regeln für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 192 festgelegt. Das Personal, das in Produktionshallen tätig ist, benötigt laut Vorschrift spezielle Schutzbrillen, da mechanische Gefährdungen der Augen durch lose Teilchen oder Bruchstücke bestehen. Die Beschaffung der Schutzbrillen ist ein aufwendiger Prozess, da sich jeder Mitarbeiter mit Sehschwäche an einen Optiker wenden muss, um eine genaue Messung für seine Korrektionsschutzbrille durchführen zu lassen.

Fix gefertigt

Das System Digipro (Digital Precision Optics) der Wollschläger-Marke Artec ermittelt die erforderlichen Daten der Mitarbeiter direkt am Arbeitsplatz mit Hilfe einer Digitalkamera. Dann erfolgt die Herstellung der Einstärken-, Bifokal- oder Gleitsichtbrillen. Dabei kommt es vor allem darauf an, die optisch relevanten Zonen der Brillengläser optimal vor den Augen zu zentrieren, um ein präzises Ergebnis zu erhalten.

Auch der Aspekt Verträglichkeit von Gleitsichtgläsern wird berücksichtigt: Wollschläger leitet die Brillendaten anschließend an die F&R Brillen GmbH in Landshut weiter. Dort prüft ein fachlich versierter Optiker die Werte mit Hilfe einer speziellen Software. Anhand der korrekten Fertigungsdaten liefert Wollschläger den Augenschutz nach persönlichen Parametern innerhalb kurzer Zeit. Dieser kann als Einstärkenbrille mit den Werten zwischen -13,0 und +10,0 Dioptrien gefertigt werden.

Schick und sicher

Die Korrektionsschutzbrillen mit leichten und bruchfesten Polycarbonatgläsern bieten einen hohen Tragekomfort und Stabilität. Durch die spezielle Entspiegelung haben die Träger während ihrer Arbeit stets klare Sichtverhältnisse. Das asphärisch geschliffene Gleitsichtglas gewährleistet breite Seh-Zonen und optimiert das Sichtfeld.