Nur ein Instrument für Korrosions- und Materialfehlerprüfung

GE-Rightrax-Wanddickenmessgerät auch als tragbares Ultraschallprüfgerät nutzbar

23. Juni 2009

GE Sensing & Inspection Technologies stellt das Rightrax-Wanddicken-Datenlogger vor, ein tragbares Gerät für vielfältige Prüfaufgaben. Der neue Rightrax DL2 wird mit Rightrax-M22-Sensoren zur Korrosionsdatenerfassung eingesetzt. Der DL2 kann aber auch als ein konventionelles Ultraschallprüfgerät etwa für Schweißnahtprüfungen oder Wanddickenmessung eingesetzt werden. Der Rightrax DL2 eignet sich für viele industrielle Anwendungen, bei denen eine Korrosionsüberwachung, Wanddickenmessung oder Materialfehlerprüfung erforderlich ist. Darüber hinaus erfüllt der Rightrax DL2 insbesondere die hohen Erwartungen der Öl-, Gas- und der Petrochemischen-Industrie. Beim DL2 steht der Komfort und ungestörter Produktionsfluss im Mittelpunkt. Sobald die M2-Rightrax-Sensoren befestigt sind, ist es nicht mehr notwendig, Ummantelungen zu entfernen, Gerüste aufzubauen oder Rohrleitungen auszugraben oder gar Produktionsanlagen still zu legen, um die Betriebseinrichtung auf technische Zuverlässigkeit zu überprüfen. Der DL2 kann mit einem Multiplexer Messwerte von 10 Sensoren abfragen. Der Rightrax DL2 kann Messdaten inklusive der Ultraschall-A-Bilder von 100 M2-Sensoren speichern. Die Rightrax-M2-Ultraschallsensoren werden dauerhaft an Rohrleitungen und anderen Produktionseinrichtungen angebracht, ohne diese mechanisch zu verändern oder gar zu beschädigen. Der DL2 wird mit den flexiblen Rightrax-M2-Sensoren verbunden, die wiederum aus mehreren einzelnen Ultraschallelementen bestehen. Die Rightrax-M2-Sensoren werden einfach auf die zu überwachende Rohrleitung oder den Behälter mit einem speziellen Klebstoff aufgeklebt.