Der Vorteil der Normalien: Teile und Werkstücke lassen sich mit Kugelsperrbolzen genauso rasch fixieren wie lösen. Auf Großkonzerten sind sie deswegen beim Auf- und Abbau der Boxen unverzichtbar und fester Bestandteil des technischen Bühnenequipments. Das Funktionsprinzip eines Kugelsperrbolzens verringert die Rüstzeiten und ist für Verbindungen ideal, die sich häufig wiederholen – etwa auswechselbare Lagerbolzen.

ANZEIGE

Federnde Druckstücke werden als An- und Abdrückstifte überall dort eingesetzt, wo es um eine präzise Sicherung und Positionierung geht: Sie eignen sich, um bewegliche Komponenten – Klappfenster und Türen, aber auch Wickeltische in Flugzeugen – zu arretieren, Platten und Bauteile zu fixieren oder fluchtende Elemente (Wellen, Buchsen, Lager) zu zentrieren. Zudem lässt sich damit der Widerstand von Rasterschaltungen in Drehschaltern granular einstellen.

Korrosionsbeständig und rostfrei

ANZEIGE

KVT-Fastening bietet die Kugelsperrbolzen und federnden Druckstücke in einer Vielzahl von Ausführungen an. Sonderausführungen sowie luftfahrttaugliche Modelle sind auf Anfrage erhältlich. Die Kugelsperrbolzen bestehen aus korrosionsbeständigem, rostfreiem Stahl 1.4305 oder 1.4542 und sind mit Temperaturen von -30 bis +80 Grad Celsius belastbar.

Unterschiedliche Griffarten sorgen für eine ergonomische Bedienung. Modellübergreifend zeichnen sich die federnden Druckstücke durch Federn aus nichtrostendem Stahl aus, die speziell auf Federweg und -kraft geprüft werden. Zur Verfügung stehen Kunststoff- sowie Metallausführungen aus nichtrostendem Stahl mit Innensechskant und Schlitz. Sie sind in Größen von M 3 bis M 24 und Durchmessern von 2,5 bis zwölf Milimeter mit Innensechskant, Kugel oder Schlitz erhältlich.