Neues Werk in der Türkei

Produktion des ThyssenKrupp-Werkes wird im September anlaufen

11. Juli 2007

Die ThyssenKrupp Tailored Blanks Gruppe hat ein neues Werk in Bursa im Westen der Türkei errichtet. Die Produktion wird im September anlaufen. Damit ist das Unternehmen als erster Hersteller von lasergeschweißten, funktions- und gewichtsoptimierten Stahlplatinen in der Türkei präsent. Am Bosporus produzieren unter anderem die Automobilhersteller Ford, Fiat, Renault, Toyota, Honda und Hyundai rund 700.000 Fahrzeuge im Jahr, hauptsächlich für den Export. Marktbeobachter gehen davon aus, dass die Anzahl der in der Türkei gefertigten Automobile bis 2010 auf eine Million im Jahr anwachsen wird. Im etwa 90 Kilometer südlich von Istanbul zu Füßen des Uludag-Gebirges gelegenen Bursa betreiben Renault und Fiat eigene Produktionsstätten als Joint Ventures mit lokalen Partnern. Das neue Werk von ThyssenKrupp Tailored Blanks ist mit Lieferungen an die beiden Hersteller von Anfang an gut ausgelastet. Gefertigt werden Platinen für die Stufenheck-Limousine Fiat Linea und einen Kleintransporter für Fiat und PSA sowie für die Stufenheck-Version des Renault Megane. Das neue Tailored Blanks Werk betreibt zunächst eine Laserschweißanlage für lineare Tailored Blanks. Die 4.000 Quadratmeter große Halle bietet Platz für weitere Ausbaustufen. Tailored Blanks sind Feinbleche, bei denen Zuschnitte unterschiedlicher Dicke, Güte und Oberflächenbeschichtung miteinander zu maßgeschneiderten Platinen laserverschweißt werden. Im Automobilwerk lassen sich die Platinen beispielsweise zu Türen, Heckklappen, Böden oder Längsträgern umformen. Als maßgeschneiderte Platinen sind Tailored Blanks von vornherein gezielt auf die im fertigen Bauteil herrschenden Belastungsverhältnisse abgestimmt. Heute bestehen bis zu 25 Prozent der Automobil-Rohkarosserie aus Tailored Blanks. Durch ihren Einsatz lassen sich Gewichtseinsparungen von 20 bis 40 Prozent erzielen.