Neues Multitool für Stanzmaschinen

Pass Stanztechnik hat ein neues Multitool entwickelt, das die Effizienz und Belegung des Revolvertisches deutlich verbessert. Das neue Werkzeug Multitool-MT4B von Pass Stanztechnik vereint vier Stanz- und vier Präge-, Senk- oder Gravierwerkzeuge zu einem flexibel einsetzbaren Multitool.

30. Januar 2017
Das neue Multitool-MT4B von Pass Stanztechnik ermöglicht den Einsatz von vier Stanz-  und Prägewerkzeugen auf einem Werkzeugplatz im Revolver. (Bild: Pass Stanztechnik)
Bild 1: Neues Multitool für Stanzmaschinen (Das neue Multitool-MT4B von Pass Stanztechnik ermöglicht den Einsatz von vier Stanz- und Prägewerkzeugen auf einem Werkzeugplatz im Revolver. (Bild: Pass Stanztechnik))

Multitool-MT4B ermöglicht den Einsatz von vier Stanz- und vier Prägewerkzeugen auf einem Werkzeugplatz im Revolver. Die Stanzwerkzeuge ebnen somit einen Hüllkreis bis zu einem Durchmesser von 31,75 Millimeter und sind rotierbar einsetzbar.

Da die Werkzeuge zum Gravieren, Prägen und Senken im Multitool-MT4B integriert sind und keine zusätzliche Revolverplätze belegen müssen, können die Revolverplätze für andere Anwendungen eingesetzt werden. Der Hüllkreis kann bis zu einem Durchmesser von 15 Millimeter ausgereizt werden.

So funktioniert Multitool

Die Werkzeuganwahl funktioniert im Zusammenspiel über den rotierbaren Stößelkopf sowie der Index-Station. Durch die Index-Station sind alle Werkzeuge drehbar ausgeführt. Dadurch sinkt die Produktionszeit des Bleches, da hierdurch eine schnelle Werkzeugwahl gewährleistet werden kann.

Sobald das Werkzeug angewählt wurde, läuft der Stanz- oder Prägevorgang wie gewohnt ab. Prägewerkzeuge sind zwischen den Stanzwerkzeugen angeordnet. Der Prägestößel steht vier Millimeter über den Werkzeugkopf, damit eine Aktivierung des Werkzeuges von oben erfolgen kann. Durch die Haltefunktion im Multitool-MT4B verbleiben nicht aktivierte Stempel im geschützten Werkzeuginneren und verkratzen nicht das Blech.

Komplettbearbeitung mit einer Werkzeugstation

Bei der Herstellung von Lampengehäusen benötigt die Lampenindustrie den Produktionsvorgang „Ecken ausklinken“. Um die hierfür benötigten großen Ausklinkungen zu bewerkstelligen, werden vor allem große Werkzeuge eingesetzt, die dann nicht in eine D-Station passen. Zusätzlich werden gespiegelte Konturen gebraucht, so dass mehrere Revolverplätze alleine mit Ausklinkwerkzeugen belegt werden müssten. Mit dem Multitool-MT4B wird ein Ausklinken durch vier eingebaute Stanzstempel ermöglicht.

Die komplette Bearbeitung des Lampengehäuses erfolgt mit einer Werkzeugstation, da die Werkzeuge für die Prägungen und Senkungen im Multitool integriert sind. Ohne eine einzige Revolverbewegung kann das Blech komplett gestanzt werden und sorgt für eine Verkürzung der Produktionszeit. Zusätzlich ergeben sich freie Plätze im Revolver.

Die Längeneinstellung der Stempel wird durch Drehen des Stempelkopfes ermöglicht. Der Werkzeugwechsel wird ohne Zusatzwerkzeuge vorgenommen. Stanzwerkzeuge werden von oben eingesetzt und durch einen Schieber über die Einrastfunktion im Oberteil des Werkzeuges von oben gehalten. Präge-, Senk- oder Gravierwerkzeuge werden von unten eingesetzt und über die Haltefunktion mittels eines Schiebers gesichert. Die Einsätze des Pass-Beta-V2-Systems sind kompatibel mit denen des Multitools.

Die Vorteile im Überblick

• Produktionszeitverkürzung

• schneller Werkzeugwechsel

• einfache Längeneinstellung

• alle Werkzeuge rotierbar

• Erhöhung der Werkzeuganzahl im Revolver

• Sicherung der Stempeleinsätze durch Rastsystem

• Haltefunktion für deaktivierte Stempel

• hohe Rückzugskräfte für Blechdicken bis sechs Millimeter

• Kompatibel mit Pass-Beta-V2 Stempel