Neues Kompetenz- und Innovationszentrum

Mit der Eröffnung des Prozess- und Technologiezentrums Protec bei Heru, Lennestadt, ergibt sich die Möglichkeit an einer 630-Tonnen-Servopresse zu schulen, die nicht produktionsgebunden ist. Es werden ein- bis zweitägige Basisschulungen angeboten zu Aufbau und Funktion von Servopressen, Möglichkeiten und Auswirkung auf die Werkzeugtechnik und Pressenvorführung in der Praxis.

10. Mai 2016
Mit der Eröffnung des Prozess- und Technologiezentrums Protec bei Heru ergibt sich die Möglichkeit an einer 630-Tonnen-Servopresse zu schulen, die nicht produktionsgebunden ist. (Bild: Kist)
Bild 1: Neues Kompetenz- und Innovationszentrum (Mit der Eröffnung des Prozess- und Technologiezentrums Protec bei Heru ergibt sich die Möglichkeit an einer 630-Tonnen-Servopresse zu schulen, die nicht produktionsgebunden ist. (Bild: Kist))

In den Schulungen am neuen Protec Process & Technology Center Heru in Lennestadt werden grundlegende Kenntnisse der Servopressen-Technik und Pressen und Anlagen allgemein vermittelt. Unter anderem wird auf die Anwendungsfelder, die Integration von Fremdprozessen, die Servotechnik in der Prozesskette und variable Servo-Kurvengestaltung eingegangen.

Nächste Schulung im Oktober

Die Schulungen richten sich an alle mit Interesse an der Technik – sowohl aus technischen als auch aus kaufmännischen Bereichen. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Die nächste Schulung findet am 27. Oktober 2016 statt und dauert den kompletten Tag. Die Teilnahme kostet 550 Euro; für Mitglieder von Kist, Ibu, EFB oder VDFI 495 Euro. Anmeldungen sind unter info@kist-do.de möglich.