Neuer Fertigungsstandort in Dalian/China eröffnet

Schuler und Müller Weingarten setzen auf Wachstum in Asien

06. August 2007

Knapp zehn Monate nach Grundsteinlegung (September 2006) haben Schuler und Müller Weingarten den neuen Fertigungsstandort im chinesischen Dalian in Betrieb genommen. Dalian ist der zweite und bedeutendste Produktionsstandort (neben Shanghai) des Konzernverbunds von Schuler und Müller Weingarten in Asien. Damit verbessert der künftig unter dem Namen Schuler Weingarten AG firmierende Konzern seine Präsenz und Kundennähe in dem Wachstumsmarkt Asien. Im Großraum Dalian sind zahlreiche Automobilfirmen angesiedelt. Die nordchinesische Hafen-Metropole verfügt über eine ausgezeichnete Infrastruktur, angefangen von gut ausgebildeten Arbeitern bis hin zu modernen und schnellen Transportwegen. Rolf Zimmermann, Vorstandsvorsitzender der Müller Weingarten AG: „Es ist mir eine große Ehre, allen Beteiligten zu danken, die dieses Symbol der Internationalisierung unseres Unternehmens haben Wirklichkeit werden lassen.“ Jürgen Tonn, designierter Vorstandsvorsitzender der künftigen Schuler Weingarten AG: „Schuler und Müller Weingarten blicken auf eine lange und erfolgreiche Tradition im chinesischen Markt zurück. Mit der neuen Produktionsstätte in Dalian sind wir gerade unseren wichtigen chinesischen Kunden ein Stück näher gekommen. Mehr Nähe bedeutet für unser Geschäft klarere Fokussierung auf die Bedürfnisse der Kunden und besseren Service.“ Im Rahmen eines Festaktes, zu dem zahlreiche Kunden, Politiker und Geschäftspartner geladen waren, nahmen der Vorstandsvorsitzende der Müller Weingarten AG, Rolf Zimmermann und Jürgen Tonn, Vorstandsvorsitzender des Schuler Konzerns, zu dem Müller Weingarten seit Ende März mehrheitlich gehört, die Produktionsstätte offiziell in Betrieb.