Neue Version der OPS-Software

Anfang 2008 wird Salvagnini die neuste Version der Software OPS (Order Processing System) vorstellen.

18. Dezember 2007

OPS wurde erstmals Ende der 80er Jahre entwickelt, um eine Verbindung zwischen den betrieblichen Datenverarbeitungssystemen der Kunden (ERP, Sap, BAAN, AS400) und der Produktion über einen einzigen Kanal zu ermöglichen und so einen lineareren, vollständig automatisierten und optimierten Austausch des Informationsflusses zwischen den Verwaltungs- und Produktionsabteilungen zu fördern. Im laufe der Jahre wurde die Software kontinuierlich optimiert. Anders als in herkömmlichen Unternehmensstrukturen, in denen der Eingriff eines Mitarbeiters vorgesehen ist (mit dem daraus resultierenden Fehlerrisiko), sammelt die OPS von Salvagnini die Informationen, die aus dem betrieblichen Datenverarbeitungssystemen stammen und ruft die Produktion nach festgelegten Regeln auf. Die OPS eignet sich zur Anwendung sowohl in Unternehmen, in denen AJS von Salvagnini installiert sind und die mit einem betrieblichen Datenverarbeitungssystem ausgestattet sind, als auch in Firmen, die die KANBAN-Philosophie anwenden und mit FMS-Linien für die flexible Produktion von Salvagnini arbeiten, welche an automatische Lager angebunden sind. Die neue Version wird außerdem eine einfachere und intuitivere grafische Schnittstelle als ihre Vorgängerin haben.