Neue Struktur

Handel - Marcegaglia

Mit fünf Millionen Tonnen jährlich ist Marcegaglia einer der führenden europäischen Industriekonzerne im Bereich Stahlumwandlung und einer der Hauptakteure auf dem internationalen Stahlmarkt.

09. März 2016
» ...mehr Klarheit und Transparenz ...« Dr. Antonio Marcegaglia. Bildquelle: Marcegaglia
Bild 1: Neue Struktur (» ...mehr Klarheit und Transparenz ...« Dr. Antonio Marcegaglia. Bildquelle: Marcegaglia)

Wir haben eine Aufgliederung mit größerer Transparenz und Klarheit zu Ende gebracht«, erklärt der Präsident und Vorsitzende des Verwaltungsrates Dr. Antonio Marcegaglia, »und die Nicht-Kernbeteiligungen (Tourismus, Bauteile für Haushaltsgeräte, Building) deutlicher von unserer Kernkompetenz, also der Stahlumwandlung getrennt, die wir stärken wollen.« Seit seiner Gründung im Jahre 1959 hat das Unternehmen Marcegaglia einen einzigartigen Produktmix geschaffen, der eng mit der Struktur und der Organisation des gesamten Konzerns verbunden ist. Das Produktportfolio reicht von der Bearbeitung von Flachprodukten und Rohren aus Kohlenstoff- und Edelstahl bis hin zur Vertikalisierung im Bereich Building & Construction (etwa die Fertigung von Isolierpaneelen und Leitplanken) und im Sektor Elektromechanik sowie Verbundprodukte, Energie und DIY (Baumärkte), um nur einige zu nennen.

Die Neuorientierung wurde am 1. November 2015 abgeschlossen und hat zu einer Neugruppierung von Marcegaglias drei Geschäftszweigen (Kohlenstoffstahl, Spezialstahl und Bleche) geführt, die in Einzelunternehmen unter dem Dach der Holdinggesellschaft Marcegaglia Steel überführt worden sind.

»Damit verfolgen wir zweierlei Ziele: Einerseits möchten wir unserem Unternehmen sowohl intern als auch extern mehr Klarheit und Transparenz geben, und andererseits besteht die industrielle Bedeutung darin, als einer der Hauptakteure zu wachsen, indem wir uns eventuell in einer Konsolidierungsmaßnahme mit anderen Allianzformen oder anderen Anbietern zusammenschließen. Wir wollen präsent sein, wir wollen wachsen, indem wir eine Hauptrolle spielen, und nicht, indem wir Kapazität hinzufügen, in der Überzeugung, dass diese Maßnahme eher zweckbestimmt den allgemeinen Erfordernissen der Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit dient«, schließt Präsident Dr. Antonio Marcegaglia.

Hans Georg Diederichs

Fachjournalist aus Grevenbroich

Tube Halle 03, Stand D30

Erschienen in Ausgabe: 02/2016