Neue Stahlsorten für Automotive

Salzgitter Flachstahl stellt elektrolytisch verzinkten, haubengeglühten Bake-Hardening-Stahl HC180B und HC220B

05. Juli 2013

Bake Hardening Stähle werden in der Automobilindustrie für Karosserieteile, insbesondere für Außenhautteile, eingesetzt. Dabei wird der Fertigungsprozess im Automobilwerk gezielt zur Festigkeitssteigerung genutzt. Bei der Umformung zum Bauteil steigt die Versetzungsdichte an, so dass das Material verfestigt.

Nach dem Fügen und Lackieren der Bauteile erfolgt eine Lackeinbrennbehandlung, bei der die Karosserie für etwa 20 Minuten einer Temperatur von ca. 170 °C ausgesetzt wird. Die in den Bake Hardening Stählen eingelagerten gelösten Kohlenstoffatome diffundieren dabei an die Versetzungen und behindern diese in ihrer weiteren Beweglichkeit. Es kommt zur Ausbildung einer ausgeprägten Streckgrenze, verbunden mit einer weiteren Erhöhung der Festigkeit (Bake Hardening). Voraussetzung für einen ausreichenden Bake Hardening (BH) Effekt und die Vermeidung einer Alterung bei Raumtemperatur ist die genaue Einstellung des Gehaltes an gelöstem Kohlenstoff.

Bisher konnten BH-Stähle nur auf den beiden Feuerverzinkunglinien der Salzgitter Flachstahl hergestellt werden, da diese über Durchlaufglühöfen verfügen. Jetzt können die Ausführungen Kaltfeinblech und elektrolytisch verzinktes Feinblech können jedoch ebenfalls über den Prozessschritt der Haubenglühung hergestellt werden.

Für den haubengeglühten BH Stahl wurde die Zusammensetzung angepasst. Der haubengeglühte BH-Stahl zeichnet sich durch gute Umformeigenschaften mit hohen r-Werten, geringerem Zinkabrieb in der eloverzinkten Variante und eine sehr gute Alterungsbeständigkeit aus. Zudem ist er sowohl als Feinblech, als auch als elektrolytisch verzinktes Feinblech in höchster Oberflächenqualität lieferbar.

In elektrolytisch verzinkter Ausführung wird die Güte HC180B erfolgreich für Türaußenbleche eingesetzt. Bislang war für diesen Anwendungsfall beispielsweise die Güte HC220I im Einsatz. Durch Einsatz des BH-Stahles, konnte ein Stahl mit einer niedrigeren Festigkeitsklasse und somit einem verbesserten Umformvermögen Verwendung finden, wobei die geforderten Bauteileigenschaften durch den BH-Effekt erfüllt werden.

Nach der Aufnahme der Güte HC180B in das Lieferprogramm der Salzgitter Flachstahl befindet sich inzwischen mit dem HC220B bereits die nächste Festigkeitsklasse der Bake Hardening Stähle bei den Kunden im Einsatz. Einsatzfälle sind hier zum Beispiel Dächer oder Motorhauben.