Neue Schmierstoffe zur Blechumformung

Zeller+Gmelin zeigt auf der Euroblech am Gemeinschaftsstand der EFB gleich drei neue Umformschmierstoffe: Multidraw PL 61 SE für feuerverzinkte Oberflächen, Multidraw KTL N 20 als Spotlubricant für anspruchsvolle Umformprozesse und Multidraw Drylube E1 als Hotmelt.

19. Oktober 2018
Multidraw PL 61 SE: Ein neues Prelubicant zur schmierstoffarmen Blechumformung speziell bei feuerverzinkten Oberflächen mit optimaler Ablaufhemmung (Bild: Zeller+Gmelin)
Bild 1: Neue Schmierstoffe zur Blechumformung (Multidraw PL 61 SE: Ein neues Prelubicant zur schmierstoffarmen Blechumformung speziell bei feuerverzinkten Oberflächen mit optimaler Ablaufhemmung (Bild: Zeller+Gmelin))

„Zur Euroblech zeigen wir unsere Prelubes der zweiten Generation für die reibungslose Blechumformung“, betont Zeller+Gmelin-Produktmanagerin Katrin Hommel. „Die Blechbearbeitungsindustrie baut seit Jahrzehnten auf unsere Expertise. Wir haben für jeden Prozessschritt in der Blechumformung eine Lösung in unserem Produktportfolio.“ Insbesondere im Bereich der schmierstoffarmen Blechumformung ist Zeller+Gmelin ein verlässlicher Partner für die Automobilindustrie.

Prelube der zweiten Generation

Ein Beispiel ist das neue Multidraw PL 61 SE. Als Prelube für effektive Walzwerkbeölung eignet es sich für die Grundbeölung von Stahloberflächen ab Walzwerk. Es wurde entwickelt, um den gestiegenen Anforderungen an das Presswerk gerecht zu werden. Aufgrund des  Leichtbaupotentials in der Fahrzeugindustrie sowie dem verfolgten Ziel, Material einzusparen, werden beim Umformen zunehmend höher- und höchstfeste Stahlgüten eingesetzt.

„Unser neuestes Prelube bietet eine Top-Performance auf Feuerzink und sorgt bei einen reduzierten Zinkabrieb für einen optimalen Prozessablauf“, weiß die Produktmanagerin. Speziell für feuerverzinkte Oberflächen biete das neue Prelubricant eine optimale Ablaufhemmung. Gemeinsame Tests mit dem Institut für Produktionstechnik und Umformmaschinen (PTU) in Darmstadt haben gezeigt, dass ein Zusammenhang zwischen der Belastung eines Presswerkzeugs, dessen Verschleiß und der Standzeit besteht.

Anhand von Versuchen konnte eine Verdopplung der Standzeit gemessen werden. „Unser Multidraw PL 61 SE verschafft als Prelube der zweiten Generation den Umformern in der Automobilindustrie einen Produktivitätsschub um bis zu 50 Prozent“, ist Katrin Hommel überzeugt. Ein zusätzlicher Benefit ist die Verringerung des Verschleißes an den Umformwerkzeugen, deren Standzeit sich mit dem neuen Schmierstoff ebenfalls erhöht.

Spanlose Umformung von Aluminum und Stahl

Für anspruchsvolle Umformprozesse hat Zeller+Gmelin ein neues Spotlubricant im Programm: Multidraw KTL N 20. Die Spotbeölung wurde für den Einsatz bei höherfesten Materialien in der Automotive-Branche entwickelt, speziell für die spanlose Umformung von Aluminium, Stahl, verzinkten Blechen und höherfesten Stählen bei mittleren bis schweren Umformgraden. Vorteil für die Anwender: Sie müssen ihre Applikationsgeräte nicht austauschen, da das Spotlubricant mit Walz- und Sprüheinrichtungen einsetzbar ist.

Als weiteres Highlight ist ein Hotmelt mit VDA-Freigabe zu sehen. Das Multidraw Drylube E1 ist als wasserfreies Coilbeschichtungsmittel für alle Materialien geeignet, unter anderem für Stahl, verzinkten Stahl, vorphosphatierten Stahl, Aluminium und Edelstahl. Es hat laut Hersteller ausgezeichnete Korrosionsschutzeigenschaften und hinterlässt nach dem Aufbringen eine grifffeste Schicht auf der Metalloberfläche. Dieser „halbtrockene“ Film ermöglicht durch seine guten Gleiteigenschaften hohe Umformgrade.