Neue Messe im Dienste der Industrie

Sfortec Industry ist die neue Messe der technischen Zulieferung im Dienste der verarbeitenden Industrie. Sie findet im Oktober 2016 auf dem Messegelände von Fieramilano Rho, zusammen mit der Biennale der Werkzeugmaschinen Bi-Mu, statt.

07. März 2016

Sfortec Industry löst die neue Version der traditionellen Veranstaltung, die die Bi-Mu im Laufe der Jahre begleitet hat, ab und dehnt das Technik-Repertoire auf die gesamte verarbeitende Industrie aus. Gefördert wird die Fachmesse der technischen Zulieferung von Comitato Interassociativo Subforniture (CIS), einem Zusammenschluss italienischer Automobilhersteller.

Neues Konzept der Sfortec Industry

Auch das Format der Sfortec Industry wird erneuert: Sie findet vom 6. bis 8. Oktober statt, konzentriert auf drei Tage. Außerdem hat sie neben den Hallen für Bi-Mu, die von 4. bis 8. Oktober stattfindet, eine eigene Halle. Materialien, Produktkomponente, Konsumgüter, Lohnaufträge, Qualität und Sicherheit, Kommunikation und Logistik sind nur einige der Lösungen, die Besucher der Sfortec Industry finden.

Die Überschneidung mit der Werkzeugmaschinen-Fachmesse ist eine Garantie für die Sfortec-Industry-Aussteller, dass qualifizierte Besucher aller Abnehmerbranchen anwesend sein werden – von der Automobilindustrie zur Luftfahrt, von der Raumfahrttechnik zum Energiesektor, von der Elektronik zur Biomedizin. So besteht die Möglichkeit, mit den Bi-Mu-Ausstellern Kontakt aufzunehmen, die wiederum Hauptkunden der Dienstleistungen der Zulieferungsmesse sind.

Alfredo Mariotti, Direktor der Veranstaltung, kommentierte: „Die Idee, das Repertoire der alten Sfortec auf die gesamte verarbeitende Industrie auszudehnen, entspricht den Anforderungen der Aussteller, die daran interessiert sind, an einer praktischeren und wirtschaftlicheren Messe teilzunehmen. Die Messe ist die Antwort für jene zehn Prozent der Bi-Mu-Besucher, die 2014 die technische Zulieferung als wichtigsten Interessenbereich für ihren Besuch angaben.

Günstiger Zeitpunkt

„Sfortec Industry kommt zu einem günstigen Zeitpunkt für den Inlandsmarkt, wie der Erfolg der EMO Milano gezeigt hat“, fuhr Mariotti fort. „Es ist nicht zu übersehen, dass Italien erneut im Mittelpunkt der Agenda der Fachleute der verarbeitenden Industrie steht, dank des Aufschwungs des Inlandmarktes. Denn hier wird Industrie gemacht.“