Neue Hydrauliknorm ab Januar 2011

Rexroth informiert über EN ISO 4413

07. Februar 2011

Die neue EN ISO 4413 regelt die Projektierung, Konstruktion und den Umbau von Systemen der Fluidtechnik und deren Komponenten.

„Wir wollen, dass unsere Kunden so gut und so schnell wie möglich mit neuen Normen arbeiten können. Deshalb hat Rexroth als weltweit führender Hersteller für Hydraulik bei der Neufassung dieser Norm mitgewirkt und dabei sein Know-how aus mehr als einem halben Jahrhundert Entwicklungs- und Praxiserfahrung mit dieser Technik eingebracht“, bekräftigt Dr. Jürgen Barg, Leiter Branchenstrategie bei Bosch Rexroth.

Unter www.boschrexroth.de/maschinensicherheit stellt der Hersteller bereits im Vorfeld Informationen rund um die Bedeutung der neuen Norm für Systemintegratoren, Maschinen- und Anlagenbau sowie Anwender bereit. Als harmonisierte B2-Norm geht innerhalb der Europäischen Union von der neuen EN ISO 4413 die so genannte Vermutungswirkung einer harmonisierten Norm nach der Maschinenrichtlinie aus. Bei korrekter Anwendung dieser Norm können Maschinenhersteller und Anwender davon ausgehen, dass die grundlegenden Sicherheitsanforderungen der Maschinenrichtlinie erfüllt sind.