Neu entwickelte Trommelschere

Mit der neu entwickelten Trommelschere, die präzise Schnitte bei sehr hohen Taktzeiten erzielt und damit durch eine starke Teileausbringung eine sehr hohe Wirtschaftlichkeit gewährleistet, erweitert Kohler sein umfangreiches Scherenprogramm.

09. Juni 2011

Die Trommelschere zeichnet sich durch das Schneiden im kontinuierlichen Durchlauf aus. Die Schere wird entweder auf die Bandgeschwindigkeit synchronisiert oder läuft wie eine Schopfschere mit konstanter Geschwindigkeit. Dadurch werden höhere Taktzeiten als im Start-Stop-Betrieb erreicht.

Durch die Ausführung mit zwei Messern am Umfang werden zwei Schnitte pro Umdrehung erzielt. Die Teilelänge kann dadurch ohne höhere Beschleunigungen der Messertrommel kürzer ausgeführt werden. Die Messer können durch die Trennung der Schnittspalteinstellung und der Messerklemmung relativ schnell gewechselt werden. Der Schnittspalt wird werkseitig eingestellt und muss beim Messerwechsel nicht mehr nach- bzw. eingestellt werden. Eine erneute Einstellung ist lediglich durch das Nachschleifen der Messer notwendig.

Die Einstellung des Schnittspaltes auf die jeweilige Blechstärke erfolgt automatisch nach Eingabe der Blechdicke in die Steuerung oder ist vom Display direkt einstellbar. Infolge der vorgespannten Wellen und Stellspindellagerung kann der Schnittspalt direkt und feinfühlig eingestellt werden. Die Ausführung der Schnittspalteinstellung kann wahlweise auch in manueller Handverstellung ausgeführt werden.

Der spielfreie Antrieb der Schere wird durch einstellbare Zahnradpaarungen erreicht. Die Zahnpaarungen sind beidseitig montiert, um eine Torsion der Messerwelle zu minimieren. Die vorgespannte Lagerung ist an die automatische Ölumlaufschmierung angeschlossen, die bei höchster Teilegenauigkeit gleichzeitig zur Temperaturkompensation des Antriebsstranges dient.

Leistungsdaten:

Bandbreite: 0 - 2400mm

Banddicke: 0,15 - 5mm Aluminium

Bandgeschwindigkeit: 0 - 30m/min