„Das Besondere an unserem Mobilbieger ist, dass er auf einer kleinen Fläche von nur einem Quadratmeter alle notwendigen Funktionen für eine effektive Hyraulikverrohrung bietet“, so Stefanie Flaeper, Geschäftsführerin Vertrieb.

ANZEIGE

Die Transfluid Mobilbiegemaschine MB 642 verfügt über eine Biegeeinrichtung und kann mit einer Säge sowie einem Entgrater ausgestattet werden. Eine Schneidringvormontage und eine Bördeleinrichtung runden die Möglichkeiten ab. Alle Rohre, die im hydraulischen Bereich verwendet werden, sowohl die dünnwandigen leichten Baureihen, als auch die dickwandigen Druckleitungen, können hiermit gebogen werden. Beispielsweise bearbeitet er auch problemlos maximale Rohrgrößen von 42 Millimetern mit einer Wandstärke bis zu 4 Millimetern oder ein Rohr von 38x6 Millimetern.

„Die Kompaktheit der Rohrgeometrien, die mit dieser Maschine hergestellt werden können, sind extrem. Keine andere Maschine ist in der Lage derartig kompakte Rohrverläufe herzustellen“, betont Flaeper.

ANZEIGE

Die Biegeradien bewegen sich im Mittel zwischen 2 und 2,5 xD. Lediglich sehr dünnwandige Rohre erfordern einen 3xD Radius. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass die Maschine einen sehr kompakten Biegekopf hat und das Rohr in einem freien Raum bewegt wird, so dass es keine Kollisionspunkte mit der Maschine gibt.

Die Biegewinkelabschaltung der Transfluid Rohrbiegemaschine MB 642 erlaubt es, Rohrbögen mit präzisen Biegewinkeln zu fertigen. Da man zwischen den Bögen keine gerade Fläche benötigt, kann der Bogenverlauf in den Abmaßen erheblich reduziert werden. Auch die Rohre haben keinen Schwenkbereich, so dass auf engstem Raum auch sehr lange Rohre ohne Probleme bearbeitet werden können. Daraus ergibt sich eine Kompaktheit, die es erlaubt, das Gerät vor Ort optimal einzusetzen.

Auch der Nachbeschnitt oder der Zuschnitt der Rohre kann direkt an der Maschine erfolgen. Die Entgratvorrichtung kann das Rohr für die weitere Bearbeitung vorbereiten. Da solche Rohre üblicherweise auch mit entsprechenden Verbindungssystemen versehen werden, verfügt der Mobilbieger über ein integriertes Schneidringvormontagegerät, mit dem alle am Markt üblichen Schneidringe montiert werden können.

Wird statt der Schneidringvormontage eine Bördelvorrichtung benötigt, kann sie mit nur einem Handgriff ersetzt werden. Somit können die Verbindungssysteme direkt unproblematisch bearbeitet werden. Die Einfachheit der Transfluid Biegemaschine überzeugt. Die Nutzung ist ohne Schulung möglich.