Mit neuen Konzepten

Neuheiten in der radialen und axialen Umformtechnik

Wenn es um die Umformung von Rohrenden geht, finden potentielle Kunden bei der Schweizer Wecotech in Gähwil ein umfassendes Programm. Die Kompetenz der Eidgenossen teilt sich in die drei Gruppen radiale Umformung über Spreiz- und Einziehwerkzeuge, radiale Umformung mittels Formrollen und Formringen und axiale Schubumformung.

15. Juli 2002

In jedem der drei Bereiche will die Wecotech auf der Tube & wire in Düsseldorf (Halle 3, Stand 3C26) sowie auf der Lamiera 2002 im Mai in Bologna eine Weltneuheit vorstellen. In der radialen Umformtechnik wird die speziell für Zulieferer konzipierte Wecomatic-IO gezeigt. Bestechend für das neuartige Konzept sind die Anordnung der Innen- und Außenwerkzeuge, die sehr große Umformwege zu lassen, so daß bisher unerreichte Umformungen ermöglicht werden sollen. Zudem trägt die Unterstützung durch die frei programmierbare CNC mit der von Profis für Profis entwickelten Software der Bedienerfreundlichkeit Rechnung. Desweiteren besticht die Wecomatic-IO durch große Umformwege, dosierte Kraft und einfache Handhabung.

Rohrenden freihändig bearbeiten

Erstmals zeigen die Schweizer, wie Rohrenden freihändig im rotativen Rollenumformverfahren bearbeitet werden. „Tuboroll“ die neuartige „Formring“-Sickenmaschine ermöglicht im Gegensatz zu herkömmlichen Sickenmaschinen das Rotieren während des Umfomrprozesses, ohne das Rohr mit der Hand zu führen. Während der frei werdenden Zeit, hat der Werker die Möglichkeit, gleichzeitig vorgelagerte oder nachfolgende Prozesse zu überwachen.

Eine wahre Revolution in der axialen Umformtechnik möchten die Eidgenossen aus Gähwil mit einem neuartigen axialen Schubumformverfahren präsentieren. Durch die ausgeklügelte Technik wird es möglich, Bogen inklusiv Endumformung ohne Biegemaschine in einem Arbeitsgang herzustellen. Das Beschneiden der Bogenenden entfällt weitgehend. Das Umformverfahren eignet sich sehr zur Verkettung mit Trenn- und Entgrattechnik. Günstige vollautomatische Anlagen, die viele Funktionen in sich vereinen, resultieren aus diesem bemerkenswerten Konzept.

Erschienen in Ausgabe: 03/2002