Mit hoher Präzision

Fokus/Messen und Prüfen

Alicona stellte auf der Control sein optisches 3D-Fokus-Variationsmessgerät ›µCMM‹ vor. Das System ermöglicht die präzise Messung von Oberflächen.

28. Mai 2018
Das neue Koordinatenmessgerät von Alicona ist das genaueste optische System seiner Klasse. Bild: Alicona
Bild 1: Mit hoher Präzision (Das neue Koordinatenmessgerät von Alicona ist das genaueste optische System seiner Klasse. Bild: Alicona)

Das neue ›µCMM‹ ist das genaueste optische Mikrokoordinatenmesssystem seiner Klasse. Anwender können damit Vorteile aus der taktilen Koordinatenmesstechnik und der optischen Oberflächenmesstechnik verbinden. Mit nur einem Sensor werden Maß, Lage, Form und Rauheit von Bauteilen gemessen.

Das optische Koordinatenmessgerät bietet eine hohe geometrische Genauigkeit. Das ermöglicht die Messung von Oberflächendetails inklusive präziser Lagebestimmung. Die 3D-Messung erfolgt nur an den relevanten Messstellen und damit in sehr kurzer Zeit.

Das Spektrum messbarer Oberflächen enthält matte und polierte, spiegelnde Bauteile sowie die industrieüblichen Materialien und Verbundstoffe wie CFK, Silizium oder Keramik. Die einfache Bedienung wird durch Single-Button-Lösungen, automatisierte Messabläufe und ergonomische Bedienelemente wie einem Controller umgesetzt. Luftgelagerte Achsen mit Linearantrieb ermöglichen die verschleißfreie Nutzung. Damit ist µCMM ideal für den dauerhaften Einsatz in der Fertigung.

µCMM ist auf die einfache, flexible und schnell erlernbare Nutzung von mehreren Bedienern ausgerichtet. Umgesetzt wird das durch eine Reihe von Optionen, die das Anwendungsspektrum des KMGs erweitern. Die motorisierte Dreh- und Schwenkeinheit ›Real 3D Rotation Unit‹ beispielsweise macht aus dem Drei-Achs-System ein Fünf-Achs-System und ermöglicht Anwendern die Messung von Bauteilen aus mehreren Perspektiven. Damit werden Oberflächenmerkmale wie Flankenwinkel, Anschnittwinkel, Gewindesteigung oder Hinterschneidungen berührungslos messbar.

Die Automatisierung von Messreihen wird durch das Interface ›Automation Manager‹ umgesetzt. Damit bietet µCMM die vollautomatische Messung und Auswertung von Oberflächenrauheitsparametern und Form- und Lage-Toleranzen im einstelligen Mikrometer-Bereich. Ein Administrator definiert die Messprogramme, die vom Bediener per Knopfdruck gestartet werden.

µCMM lässt sich zudem im Sinne einer ganzheitlichen Fertigungsstrategie einsetzen. Schnittstellen ermöglichen die Vernetzung mit Maschinen und Managementsystemen.

Erschienen in Ausgabe: 04/2018