Mit Helium leicht gespült

XLt 898He misst berührungslos leichte Elemente

31. Juli 2007

Die AnalytiCON Instruments GmbH - Spezialist für Handgeräte zur zerstörungsfreien Legierungselementanalyse - stellt mit dem XLt 898He einen neuen tragbaren Röntgen-Fluoreszens-Analysator (RFA) mit zuschaltbarer Helium-Spülung vor. RFA-Geräte messen berührungslos die exakte prozentuale Materialzusammensetzung metallischer Objekte und sichern somit die genaue Identifizierung des gemessenen Materials. Im Betrieb sorgt eine stabile Helium-Atmosphäre im Gerät dafür, dass auch die leichten Elemente mit niedrigen Ordnungszahlen nachgewiesen werden können und die Ergebnisse schnell in Laborqualität vorliegen. Das Handgerät wiegt nur 1,6 kg, ist intuitiv zu bedienen und kann nahezu überall mobil eingesetzt werden. Das neue XLt 898He kann mit der Heliumspülung zusätzlich leichte Elemente wie Magnesium, Aluminium, Silizium und Phosphor nachweisen, die mit der ungespülten Variante nicht zu ermitteln sind. Die Heliumspülung ist die Alternative zu den Vakuumgeräten, die mit den Undichtigkeiten und den damit verbundenen veränderlichen Vakuumbedingungen z.T. unzuverlässige Messergebnisse liefern. Der kontinuierliche Heliumfluss beim XLt 898He verdrängt die Luft zwischen Messobjekt und Röntgenröhre so zuverlässig und gleichbleibend, dass Fehlmessungen durch Druckänderungen völlig vermieden werden. Darüber hinaus lässt sich das Handgerät leicht und sicher ohne große Probenvorbereitung einsetzen.