Mit den Genen eines Superstars

Die Schweizer Surfinsys AG stellt neue Durchlaufentgratanlagen vor. Die Maschinen der neuen Modellreihe Impact DB 200 bis DB 500 entgraten automatisch zugeführte Teile schnell und prozesssicher und sorgen so für hohe Oberflächenqualität. Als Stand-alone- oder als Inline-Maschine direkt hinter einer Stanz-, Sinter- oder Feinschneidmaschine sorgen sie in einem vollautomatisierten Ablauf für höchste Produktivität bei einfacher Bedienung. Die modulartig aufgebauten Entgratmaschinen lassen sich je nach Bedarf bis zu Hochleistungsanlagen für beidseitige Teilebearbeitung erweitern. Technologiegeber ist ein High-End-Bearbeitungszentrum.

07. Januar 2014
Surfinsys AG präsentiert leistungsfähige Durchlaufanlagen Impact DB 200 bis DB 500 für Entgraten und Oberflächenbearbeitung.
Bild 1: Mit den Genen eines Superstars (Surfinsys AG präsentiert leistungsfähige Durchlaufanlagen Impact DB 200 bis DB 500 für Entgraten und Oberflächenbearbeitung.)

„Mit unserer neuen Maschinenbaureihe Impact können Anwender ganz einfach aus einer Feinschneidpresse eine automatisierte In-line-Fertigung realisieren“, versichert Kurt Köppel, Geschäftsführer der Surfinsys AG. Die neuen Modelle Impact DB 200 bis DB 500 sind Durchlaufanlagen für das Entgraten von 9000 Stanz-, Sinter- und Feinschneidteilen pro Stunde. Aufgestellt direkt hinter der Stanzmaschine, Feinschneidpresse, Sinteranlage oder Doppelseiten-Schleifmaschine lassen sich Primär- und Sekundärgrate prozesssicher und wirtschaftlich entfernen. Eine gezielte Kantenbearbeitung erzeugt scharfkantige oder definierte Profile an Innen- und Außenkonturen.

Darüber hinaus lassen sich mit den neuen Impact Maschinen Oberflächenstrukturen und Rauheiten aufbringen. Dank hoher Werkzeugspindeldrehzahlen können Oberflächen und Kanten sogar poliert werden. Durch Integration eines Trockners in die Fertigungslinie kommen Anwender schnell vom Coil zum einbaufertigen Teil. „Ein erster Kunde ist begeistert vom schnellen ROI“, berichtet Köppel.

Grate entfernen und Oberflächen gestalten

Kernstück der Standardmaschine Impact DB 200 sind zwei bärenstarke Planetenaggregate mit je vier Werkzeugen von 230 mm Durchmesser. Die drehen sich mit 1000 bis 3000 U/min. Da sich auch der Planetenantrieb mit bis zu 100 U/min dreht, ergeben sich fast beliebig viele Einstellmöglichkeiten. Dabei drehen die Werkzeuge sowohl links- als auch rechtsherum. Direkt hintereinander kombiniert lassen sich auch enge Winkel und kleine Bohrungen in einem Durchgang sicher entgraten. Zugeführt werden die Teile auf einem je nach Ausstattung 200 bis 500 mm breiten bis zu 20 m/min schnellen Transportband. Der Werkzeugwechsel geht blitzschnell durch ein Permanent-Magnetsystem, das die Werkzeuge mit bis zu 4000 Gauss sicher hält.

Durch zahlreiche optionale Module lässt sich die Leistungsfähigkeit der Maschine weiter erhöhen. So sind vier Planetenaggregate mit jeweils vier Werkzeugen möglich. Die großen Werkzeuge sind ein Garant für hohe Abtragsleistung, Prozesssicherheit und Standzeiten über mehrere Schichten. Für die beidseitige Teilebearbeitung ist ein Rückführsystem mit Wendestation erhältlich.

Die Gene eines High-End-BAZ

„Anwender können die Impact-Durchlaufentgratanlagen perfekt an die Leistungsfähigkeit der vorgeschalteten Maschine anpassen und erhalten so vollautomatisiert einbaufertige Teile“, betont Köppel. Neben einfacher Bedienung und logistischer Erleichterung haben die Entwickler bei Surfinsys auf einen günstigen Preis Wert gelegt. Für 200.000 bis 350.000 Euro erhalten Kunden eine Hochleistungsanlage, die im Rahmen eines Downsizing-Prozesses vom 2006 vorgestellten High-End-Bearbeitungszentrum abgeleitet wurde, das 30.000 Teile pro Stunde bearbeiten kann.