Mit der optionalen Autolock-Funktion lässt sich die Türe während des Markierens verriegeln. Unbeabsichtigte Unterbrechungen werden so zuverlässig verhindert. Das ist insbesondere bei sicherheitsrelevanten Beschriftungsvorgängen wichtig, wie dem Aufbringen von Sicherheitscodes. In der Losfertigung von Produkten, zum Beispiel für die Medizintechnik, die Automobil- oder Luftfahrtindustrie kann ein unvollständiger Beschriftungsschritt zum Verlust der gesamten Charge führen.

ANZEIGE

Mini-SPS-Schnittstelle für die automatisierte Fertigung

Die optionale Mini-SPS Schnittstelle erweitert die Möglichkeiten zur Integration des Easymarks in automatisierte Fertigungslinien. Ergänzend zum passiven Standardinterface stellt die Schnittstelle Signale zur engeren Integration in automatisierte Fertigungsprozesse bereit, etwa zur Teilerkennung.

ANZEIGE

Smartview zur Positionierung des Markierlayouts

Wertvolle Werkstücke oder Unikate dulden keinen Fehler beim Beschriften. Hier hilft die Smartview-Option, indem sie ein Realbild des eingelegten Werkstücks einblendet. So kann das Gravurlayout bis auf 30 Mikrometer genau ausgerichtet werden. Sind die Anforderungen an die Genauigkeit höher, steht eine Präzisionskamerabeobachtung via TTL-Kamera für die präzise Positionierung bis auf einem Mikrometer zur Verfügung. Die neuen Optionen erweitern das Einsatzfeld des Lasermarkiersystems.

Perfekte Tiefengravur auf Ringen

Perfekte Rundum-Tiefengravuren auf Ringen, ohne sichtbare Absätze und Ansatzstellen werden durch die neue Option On-The-Fly (OTF) möglich. Mit OTF werden größere Grafiken unter kontinuierlicher Rotation des Ringes graviert und müssen nicht mehr in einzelne Segmente unterteilt werden. Die Einrichtung der Gravur wird durch das Easy-GUI- Softwareinterface unterstützt und erleichtert die Handhabung.