Metallkanten sauber bearbeiten

Metabo bringt zwei neue Kantenfräsen auf den Markt, mit denen Profis Metallkanten produktiv und flexibel bearbeiten können. Die KFM 18 LTX 3 RF ist zudem die erste 18-Volt-Akku-Kantenfräse mit vier Millimetern Fasenhöhe und drei Millimetern Radius.

22. Oktober 2015

Die neuen Kantenfräsen sind geeignet, um scharfe Kanten zu brechen, Sichtkanten anzufertigen oder Metallteile für die Beschichtung vorzubereiten. Beide Maschinen fräsen 45-Grad-Winkel mit vier Millimetern Fasenhöhe sowie Radien mit Durchmessern bis drei Millimetern. Mit dem patentierten One-Touch-Controller lässt sich die Frästiefe mit einem Handgriff einstellen und mithilfe integrierter Rastpunkte fixieren. Dank des Universalfräskopfs zum Fräsen von Fasen und Radien sowie der robusten Universal-Hartmetall-Wendeschneidplatten arbeiten Schlosser, Metall- und Treppenbauer oder Lackierbetriebe mit den Maschinen effizient und kostensparend – und erzielen saubere und gratfreie Oberflächen.

KFM 18 LTX 3 RF bietet Profis maximale Mobilität bei Arbeiten an Balkongeländern, großen Rohren oder Treppenstufen. Weil der Anwender die Maschine nicht absetzen muss, um das Kabel nachzuziehen oder umzustecken, gehören unschöne Ansatz-Spuren auf dem Material und aufwendige Nachbearbeitung der Vergangenheit an. Ein vollgeladener LiHD 5.5 Ah-Akku reicht aus, um mit Maschine 14 Meter Material am Stück zu bearbeiten. Für Fräsarbeiten an engen Stellen lässt sich der Akkupack frei drehen. Außer dem Akku-Modell bietet Metabo mit der KFM 9-3 RF auch eine Version mit Kabel und 900-Watt-Marathon-Motor an, die mit ihrem schlanken Gehäuse und ihrem Gewicht von 2,5 Kilogramm besonders handlich ist.

Die beiden neuen Maschinen haben einen patentierten One-Touch-Controller, mit dem Profis die Frästiefe werkzeuglos und mit nur einem Handgriff auf den Zehntelmillimeter genau einstellen können. Dabei lässt sich die gewünschte Fasenhöhe mit den integrierten Rastpunkten fixieren, so dass sie sich bei der Arbeit nicht verstellt. Dadurch können Handwerker Fehlfräsungen und Ausschuss vermeiden. Der Universalfräskopf eignet sich sowohl für Fasen- als auch für Radienwendeplatten, was in der Werkstatt oder auf der Baustelle Zeit spart und den Kauf von verschiedenen Fräsköpfen überflüssig macht. Die Kantenfräsen sind mit zwei robusten und leistungsfähigen ISO-Hartmetall-Wendeplatten ausgestattet. Alle angebotenen Wendeplatten eignen sich für die Bearbeitung von Stahl, Edelstahl und Aluminium.

Keine Kompromisse

Die Kantenfräsen sind die ideale Lösung für Aufgaben, bei denen Profis bislang auf zeit- und kostenintensive Lösungen zurückgegriffen haben: So lassen sich Kanten mit einem Winkelschleifer nur sehr grob abschleifen und wegen der hohen Temperaturen kann sich das Material blau verfärben. Aufgrund der entstehenden Gefügeveränderung lassen sich die Kanten nicht optimal beschichten und der Korrosionsschutz ist nicht sichergestellt. Auch der Einsatz von Geradschleifern liefert keine sauberen Ergebnisse, ist sehr mühsam und nur für kleine Bauteile geeignet. Weder mit Winkel- noch mit Geradschleifer lassen sich exakte Radien schleifen und eine aufwendige Nachbearbeitung ist so gut wie immer nötig.

Im Gegensatz dazu fräsen Profis mit den neuen Kantenfräsen von Metabo saubere und gleichmäßige Kanten, wobei das Arbeitsmaterial kühl bleibt und sich nicht verfärbt. Während der Führungsanschlag die Maschine bei geraden Werkstücken in der Spur hält, lassen sich dank des Kugellager-Anlaufrings auch Werkstücke mit Radien oder Bohrungen sowie Rohre einfach bearbeiten. Der Wiederanlaufschutz, der Sanftanlauf und der elektronische Überlastschutz bieten dem Anwender maximale Sicherheit.