Messung mittels digitaler Bildverarbeitung

Die Fetura VMS 5000 von Qioptiq Photonics ist laut Hersteller die erste optische Koordinatenmessmaschine mit digitaler Bildverarbeitung. Auch der zeitkritische Autofokus wird digital verarbeitet.

12. August 2011

Qioptiq Fetura VMS liefert präzise Ergebnisse bis unterhalb der optischen Auflösung. Die Bildaufnahme in höchster Qualität erfolgt durch digitale Übertragung und Verarbeitung der Bildsignale, so dass Störungen zwischen Messmaschine und Auswerterechner ausgeschlossen sind.

Auch die schnelle Bildübertragung für den Autofokus bei der Verarbeitung von Live-Bildern wird von Qioptiq Fetura VMS digital gelöst, und zwar mittels der bewährten und günstigen IEEE1394 Firewire-Technologie.

Mit Fetura VMS hat Qioptiq – in Kooperation mit einem deutschen Hersteller – die erste preisgünstige Kombination aus Messmaschine und Hochleistungskamera auf dem Markt entwickelt.

Vorteile dieser neuen Technologie:

• Störungsfreie Bildqualität für höchste Präzision

• Kompensation der optischen Bildverzerrung direkt in der Kamera durch LUT

• Bildfilterfunktionen direkt im Live-Bild

• Multiframe-Aufnahmen ohne Zeitverlust