Messtechnik für BMW

Creaform, Anbieter portabler 3D-Messtechniklösungen und 3D-Engineering-Services, gibt die Installation taktiler und berührungsloser 3D-Messtechniksysteme im BMW-Werk München bekannt. Überzeugt hat BMW insbesondere die Truaccuracy-Technik, über die alle Creaform-Systeme verfügen.

25. Februar 2013

Das BMW-Werk München verwendet seit Oktober 2012 den optischen 3D-Scanner Metrascan 3D und das taktile Koordinatenmesssystem Handyprobe bei verschiedenen Messaufgaben. Zudem wird der portable selbstpositionierende 3D-Laserscanner Exascan der Creaform-Produktlinie Handyscan 3D eingesetzt. Für die Creaform-Lösung war das stimmige Paket aus Flexibilität, Schnelligkeit und Genauigkeit entscheidend, die unkomplizierte Anwendung sowie die Integrationsfähigkeit in vorhandene Strukturen. Die Systeme werdebn für die Beurteilung von Zulieferteilen, Karosseriebauumfängen und am Gesamtfahrzeugeingesetzt.

Dank der in den Creaform-Systemen integrierten Truaccuracy-Technik, die die dynamische Referenzierung, automatische Drift-Erkennung und Ausrichtung umfasst, können die Messungen dabei direkt am Fahrzeug vorgenommen werden, ohne dieses aufbocken zu müssen. Durch Vibrationen hervorgerufene Instabilitäten des Messaufbaus haben keine Auswirkungen auf die Genauigkeit. Damit führt der Einsatz der flexiblen Messsysteme mit der Truaccuracy-Technik zu Einsparungen im Bereich Messequipment und -umgebung und letztlich zu Produktivitätssteigerungen.

Neben dem BMW-Werk München setzt auch das BMW Rosslyn in Pretoria, Südafrika, das portable Koordinatenmessgerät Handyprobe ein.