Analysegerät für Metalllegierungen

Hitachi High-Tech Analytical Science, Hersteller von Analyse- und Messgeräten, hat eine Produktlinie von Handspektrometern auf den Markt gebracht.

24. Juni 2019
Analysegerät für Metalllegierungen
Das Modell ›Vulcan Optimum+‹ wurde speziell für die Analyse von Aluminiumlegierungen optimiert. (Bild: Hitachi)

Hitachi High-Tech Analytical Science hat eine Produktlinie laserinduzierter Handplasmaspektrometer mit dem Namen ›Vulcan+‹ auf den Markt gebracht. Zusätzlich zur den bereits erhältlichen Modellen ›Smart‹ und ›Expert‹ gibt es jetzt ein neues Modell: ›Vulcan Optimum+‹ wurde speziell für die Analyse von Aluminiumlegierungen optimiert.

Das Hochleistungsspektrometer ermöglicht die Messung von Lithium in Aluminiumlegierungen und Bor-Aluminium-Legierungen. Vulcan Optimum+ eignet sich zur Bestimmung von Luft- und Raumfahrtlegierungen in der Fertigung und beim Recycling von Altmetallen.

Von überall aus Zugriff auf Ergebnisse

Mit den Analysegeräten der Vulcan-Produktreihe lassen sich Metalllegierungen in einer Sekunde identifizieren. So kann die Produktivität bei der Qualitätssicherung und -kontrolle in der Fertigung sowie beim Recycling von Altmetallen gesteigert werden.

Die Ergebnisse des Handspektrometers können entweder direkt vom Gerät oder über die Smartphone-App ›Extope Connect‹ abgerufen werden. Mit dem Cloud-Service haben die Benutzer jederzeit und überall Zugriff auf die Ergebnisse. Mikko Järvikivi, Leiter der Abteilung Produktmanagement, erklärt: »Das Handspektrometer zeichnet sich durch hervorragende Analysefähigkeiten aus und ist schnell, benutzerfreundlich und robust.«