»Die Zusammenarbeit bringt Synergien für die internationale Schweißbranche«, so Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen. In Russland gibt es einen großen Bedarf an Schweißtechnik, Ausstattung und Material. Die Weldex ist die optimale Plattform, um diesen Markt zu erreichen. Kuhrt ergänzt: »Das Besucherplus von 14 Prozent im vergangenen Jahr zeigt die Bedeutung dieser Fachmesse.«

Im internationalen Markt Fuß fassen

ANZEIGE

Der DVS (Deutsche Verband für Schweißen und verwandte Verfahren), der den German Pavilion beantragt hat, sieht die deutsche Beteiligung an der Weldex ebenfalls positiv. »Wir geben den Unternehmen in der Schweißtechnik die Möglichkeit, im internationalen Markt Fuß zu fassen«, betont DVS-Hauptgeschäftsführer Dr. Roland Boecking. »Die Weldex ist ein gutes Format für die deutsche Industrie, sich in Russland zu präsentieren und Geschäftsbeziehungen aufzubauen. Im Fokus stehen hier aktuelle Themen wie Automatisierung, Arbeitsschutz und neue Schweißtechnologien.«

2018 stellten 177 Aussteller aus 14 Nationen den 6.000 Besuchern unter anderem Schweißtechnik, Industrieroboter, Werkzeuge und Ausrüstung zur Qualitätskontrolle vor. Abgerundet wird die Veranstaltung durch hochkarätige Symposien, Workshops und Wettbewerbe.

ANZEIGE

Russland ist wichtiger Markt

Durch die Kooperation mit der Messe Essen schärft die Weldex ihr internationales Profil. Sie spricht nun stärker westeuropäische Aussteller und Fachbesucher an. Mark Shashoua, Geschäftsführer des Weldex-Veranstalters ITE Group, betont: »Die Kooperation unterstreicht die Bedeutung der Weldex. Die Messe wird für die Teilnehmer des German Pavilions die Tür zum russischen Markt öffnen.«

Die nächste Weldex findet vom 15. bis 18. Oktober 2019 auf dem Ausstellungsgelände ECC Sokolniki in Moskau statt.