Messbare Produktivitätssteigerung

Die Aufgabe: Mit einem handgehaltenen Scanner große Objekte vermessen und dabei hochgenaue Daten ermitteln. Die Lösung: Aicons Photogrammetrie-System Scanreference in Kombination mit den Artec-Scannern Eva und Spider

04. November 2013

Scanreference von Aicon wird in die Artec-Scanner integriert und liefert die Grundlage für hochgenaue Messresultate. Mit Messmarken werden zuerst Referenzpunkte am Messobjekt signalisiert, dann nimmt die Digitalkamera aus unterschiedlichen Richtungen Bilder auf. So entsteht eine Punktwolke als Referenzsystem, das dann in die Software Artec Studio übertragen wird. Die einzelnen Flächenscans der Artec-Scanner werden mit diesen Referenzpunkten abgeglichen. Damit werden insbesondere bei der Vermessung großer Bauteile zuverlässigere und wesentlich genauere globale Koordinaten im Bauteil-Koordinatensystem ermittelt.

Aicons Geschäftsführer Carl-Thomas Schneider freut sich über den Wissenstransfer: „Wir bieten ein Verfahren an, das es ermöglicht, mit Scannern größere Objekte hochgenau zu vermessen. Durch die Zusammenarbeit mit Artec geht das jetzt auch mit handgehaltenen Scannern. Dank Aicons Scanreference wird Artec neue Zielgruppen mit völlig anderen Bedürfnissen ansprechen können.“

Scanreference ist ein produktives Messsystem, um Bilder eines handgehaltenen oder fest aufgestellten Scanners abzugleichen. Das Photogrammetriesystem wurde für Weißlicht-, Bluelight- und LED-Scanner entwickelt. Zusammen mit Artec steht jetzt erstmals eine integrierte Version für handgehaltene Scanner zur Verfügung.