Die MES-Lösung ›MES-pro-Suite‹ von Geovision vernetzt alle notwendigen Informationen, um Prozesse zu verbessern und den Facharbeiter bei Fertigungsentscheidungen zu unterstützen. Exemplarisch dafür wurde das BDE-Modul für Touchbedienung neugestaltet. Die neuen Features sorgen für mehr Übersicht, Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit und stellen die Anforderungen der Werker in den Mittelpunkt.

Unterstützt werden Facharbeiter auch durch eine Maschinenkommunikation, die Zykluszeiten und Stückzahlen direkt aus den Steuerungen bezieht und den Aufträgen zuordnet. Umfassende Auswertungsmöglichkeiten liefern Ansätze für Verbesserungen: Störfaktoren, Rüst- und Werkzeugwechselzeiten oder fehlendes Material werden sichtbar und damit eliminiert. Die direkte Vernetzung mit den Werkzeugmaschinen erlaubt eine genaue Planung und Kalkulation.

Suche nach Werkzeugen entfällt

Der Werkzeugeinsatz bestimmt oft darüber, ob an einer CNC-Maschine Geld verdient wird. Deshalb rechtfertigt das umfassende Werkzeugmanagement die komplette Vernetzung der Fertigung. Die Suche nach einsatzbereiten Werkzeugen entfällt, weil Werkzeuge mit Standzeiten permanent verfolgt werden. Durch die Integration der Voreinstellung werden die Werkzeugzustände mitgeführt. Ein digitales Einrichteblatt mit Bildern informiert die Mitarbeiter, die NC- Programmverwaltung sorgt für 100-prozentige Nachvollziehbarkeit.

Die Qualitätssicherung wird deutlich einfacher, da die Prozesse von der Erstellung von Messplänen zu den Arbeitsplänen über die Erfassung von Merkmalen bis zur Erstellung von Messprotokollen zusammenhängen. Ein Reklamationsmanagement erhöht die Auskunftsfähigkeit des Unternehmens.

Die vollständige Digitalisierung der fertigungsrelevanten Prozesse führt die Mitarbeiter zu höherer Qualität und steigender Effizienz, ohne dass die automatisierte Datenpflege neue Belastungen mit sich bringt. Der Facharbeiter findet umfassende Informationen für schnelle und richtige Fertigungsentscheidungen vor.