Meisterschüler zu Gast

Im April folgten die Metallbau-Meisterschüler der Gewerblichen Schule Göppingen der Einladung von Rehm und besuchten den Schweißgerätehersteller am Unternehmenssitz in Uhingen. Bei einem Workshop gab Rehm den Nachwuchskräften die Möglichkeit, einen Einblick in die Arbeitsweise eines internationalen Unternehmens zu bekommen.

25. Mai 2016

Mitte April fand im Hause Rehm ein Workshop für junge Fachkräfte statt. Die 22 Metallbau-Meisterschüler 2015/2016 der Gewerblichen Schule in Göppingen und ihr Lehrer besuchten den Schweißgerätespezialisten in Uhingen nahe Stuttgart.

Die Teilnehmer erhielten die Möglichkeit, ein international agierendes Unternehmen und dessen Produkte kennenzulernen und sich fachlich auszutauschen. Bei verschiedenen Vorträgen und der Betriebsbesichtigung erfuhren die interessierten Teilnehmer mehr über die Schweißprozesse des Unternehmens, über Unfallverhütungsvorschriften sowie die Wartung der Geräte.

Theorie und Praxis

Ein Höhepunkt des theoretischen Teils war die Präsentation von Schweißlichtbogen durch eine Highspeed-Kamera, die die technischen Besonderheiten der Rehm-Entwicklungen für die Meisterschüler sichtbar machte. Im Praxisteil der Veranstaltung konnten sich die Teilnehmer selbst mit den Gerätehighlights Invertig.Pro digital und Mega.Puls Focus einen Überblick verschaffen.

Die Meisterschüler, die derzeit gleichzeitig ihren Schweißfachmann machen, lernten bei dem süddeutschen Gerätehersteller Schweißtechnik von einer neuen Seite kennen. Die Rehm-Spezialisten gaben den Teilnehmern bei diesem Blick hinter die Kulissen außerdem praktische Tipps und standen für Fragen bereit.

Nachwuchsförderung

Junge Talente an die Praxis heranzuführen und für Schweißtechnik zu begeistern, ist seit Jahren eine wichtige Säule bei Rehm. Die Meisterschüler hatten abschließend beim gemeinsamen Abendessen die Möglichkeit, den Tag Revue passieren zu lassen und weitere Gespräche rund um das Thema Schweißen zu führen.