Meinungen aus der Industrie

Forum

Gerhard Hoffmann zum Thema "Mehr Respekt vor dem Schneiden"

31. August 2015
»Im Kommen sind Eigenfertigung und die Auslagerung von Schneidaufträgen.«
Bild 1: Meinungen aus der Industrie (»Im Kommen sind Eigenfertigung und die Auslagerung von Schneidaufträgen.«)

Gründe für schlechtes Image: Geringe Ausbildungstiefe, kaum Know-how in Sachen Schneiden, wenig Weiterbildung, schlechter Umgang mit den Schneidanlagen, keine regelmäßige Wartung und Instandhaltung (70 Prozent der Anlagen laufen ohne Wartungsvertrag, Ausnahme: Laser), gefährliche Reduktion der möglichen Schneidleistung durch Automatisierung und Vereinfachung des Schneidprozesses (Leistungsfähigkeit einer Maschine wegen falsch eingestellter Parameter wird oft nicht ausgeschöpft)

Gegenmaßnahmen: Aufklärung durch Schneidkongress und Öffentlichkeitsarbeit, gute Ausbildung (auch außerschulisch), Umdenken bei Anwendern und Lieferanten, Erkennen der Bedeutung von Wartung, Motivation durch Cutting Award

Kompliment an Hersteller: Jahrzehntelanger Einsatz der meisten Schneidanlagen ohne Probleme – oft unter widrigsten Bedingungen

Plädoyer an Betreiber: Die in den meisten Produktionsanlagen schlummernden Reserven nutzen durch Investition in Schulung, Weiterbildung, bessere Kenntnis der Maschinen (nicht Ungelernte die Maschine mit voreingestellten Parametern nur im Automatikbetrieb fahren lassen)

Rezept gegen Krisen: Exklusive Nischen suchen, Vielseitigkeit forcieren (Investition in möglichst viele Schneidverfahren), Angebotsportfolio erweitern (Schneiden von Kunststoffen)

Trends beim Schneiden: Hoher Anteil an Eigenfertigung im Kommen, Outsourcing von Schneidaufträge zum Flexibilisieren und Puffern von Auftragsspitzen. Die Auftragsvergabe via Internet führt zu ›Verrohung‹ der Sitten.

Gerhard Hoffmann

Schneidforum Consulting, Solingen

Erschienen in Ausgabe: 05/2015