Mehr Sicherheit im Konstruktionsprozess

Pem-R’Angle-Befestigungselemente für Leiterplatten und Baugruppen aus dünnem Metall bilden stabile, rechtwinklige Befestigungspunkte und ermöglichen mehr Sicherheit im Konstruktionsprozess.

13. Juli 2015

Die Pem-R’Angle-Befestigungselemente dienen zur Montage von Leiterplatten und Baugruppen aus dünnem Metall. Durch ihren Einsatz reduziert sich die Anzahl der notwendigen Befestigungselemente und damit die Fertigungskosten. Die Produktfamilie besteht aus Einpressvarianten zur dauerhaften Installation in Metallblechen und aus Reelfast-Versionen zur dauerhaften Montage auf Leiterplatten über SMT-Bestückung.

Einpressbare R’Angle-Befestigungselemente eignen sich für herkömmliche Biegekanten-Laschen, Montagewinkel, Biegelaschen, abgewinkelte Klammern und Punktschweißverbindungen. R’Angle-Befestigungselemente zur SMT-Bestückung für Leiterplatten machen herkömmliche abgewinkelte Klammern oder rechtwinklige Montageblöcke mit Gewinde überflüssig.

Für Baugruppen aus Metall eignen sich einpressbare Aluminium-Befestigungselemente vom Typ Raa. Der Einsatz ist für Aluminiumbleche ab einer Dicke von 0,040“/1 mm vorgesehen. Gepaart wird mit gewindefurchenden Schrauben der Gewindegrößen M3 und M4 sowie #4-40, #6-32 und #8-32. Befestigungselemente vom Typ Ras aus Stahl mit Gewinde lassen sich in Aluminium- oder Stahlbleche ab einer Dicke von 0,040“/1 mm einsetzen und sind mit den Gewindegrößen M3 und M4 sowie #4-40, #6-32 und #8-32 erhältlich. Für die Verschraubung wird dann nur eine entsprechende Montageschraube benötigt.

Reelfast-SMT-Befestigungselemente dienen für Montageverbindungen zwischen Leiterplatte und Gehäuse, Gehäuse und Leiterplatte oder Baugruppenkomponente und Leiterplatte. Die Befestigungselemente können am Rand oder im Innenbereich von Leiterplatten (für Materialdicken ab 0,040“/1mm) eingesetzt werden. Verfügbare Gewindeausführungen sind M2 bis M4 bzw. #2-56 bis #8-32.