Mehr Presskraft für Schlauchleitungen und Armaturen

Im Rahmen der Hannover Messe Industrie (HMI) stellt die Uniflex-Hydraulik GmbH ihr umfassendes Maschinenprogramm für die Konfektionierung von Schlauchleitungen vor. Im Fokus des Messeauftritts steht dabei die neue Industriepresse HM 1200. Mit einer Presskraft von 1.200 t eignet sie sich besonders zur Verpressung von großen und schweren Industrie- sowie Hydraulikschläuchen, Bewehrungsstäben, Isolatoren, Seilen und zur Rohrumformung.

01. April 2011

In ihrer kompakten Bauart ist die Hydraulikpresse HM 1200 eine Weiterentwicklung der bewährten HM 660. Durch die erhöhte Presskraft lassen sich viele verschiedene Bauteile noch leichter verpressen oder verformen. Aufgrund der leichten Zugänglichkeit lässt sie sich unkompliziert in kurzer Zeit bestücken. Maschine, Aggregat und Steuerung sind dabei voneinander getrennt, sodass die Komponenten je nach räumlichen Gegebenheiten aufgestellt werden können. Die Bedienung der Presse erfolgt standardmäßig über das Touch Panel der Steuerung. Ausgerüstet mit einem Artikelspeicher ermöglicht sie das Speichern von bis zu 1000 Datensätzen.

Kein Schmiermittel notwendig

Uniflex hat auch bei der HM 1200 wieder die bewährten Gleitlagerbleche am Presswerkzeug eingesetzt. Dadurch entsteht ein weitgehend linearer Zusammenhang mit dem Druck-Kraft-Verlauf. Überdies sorgen diese speziellen Bleche für eine Erhöhung der realen Pressleistung durch weniger Reibung und verhindern damit den zusätzlichen Verschleiß des Presswerkzeugs. Insgesamt profitiert der Anwender von einer größeren Presskraft durch den bis zu 20 % reduzierten Reibungsverlust. Dabei arbeitet die Presse schmiermittelfrei, wodurch die Verschmutzung von Maschine, Werkstück und nicht zuletzt des Menschen vermieden wird.

Sichere Ablage und leises Arbeiten

Auf den feststehenden „6-Uhr“-Backen kann das zu bearbeitende Werkstück gefahrlos abgelegt werden. Diese Art der Montage unterstützt auch die automatische Bestückung der Presse. Darüber hinaus arbeitet die HM 1200 mit einem Geräuschpegel von 69 dBA besonders leise.

Während des HMI-Messeauftritts gibt Uniflex außerdem einen detaillierten Einblick in die Funktionsweise der HM 485 und des weiterentwickelten Prüfstandes P300. Hiermit können Anwender pro Kammer bis zu vier Schläuche gleichzeitig prüfen. Zudem ermöglicht das System das Anschließen einer zweiten Prüfkammer. Weiter informiert das Karbener Unternehmen über sein Angebot von Produktions- und Service-/ Werkstattpressen, Schäl-, Schlauchtrenn- und Bürstmaschinen und vieles mehr, was zur Bearbeitung und Konfektionierung einer hydraulischen Schlauchleitung benötigt wird.