Mehr Performance in der niedrigen Traglastklasse für Handhabung und Schweißen

Innovationen und Trends

Mit der Serie ›KR Cytec nano‹ bietet Kuka Roboter neue, besonders leistungsfähige Roboter in der niedrigen Traglastklasse.

30. November 2015
Bild 1: Mehr Performance in der niedrigen Traglastklasse für Handhabung und Schweißen
Bild 1: Mehr Performance in der niedrigen Traglastklasse für Handhabung und Schweißen

Im Bereich von sechs bis zehn Kilogramm Traglast zeichnet sich die Serie vor allem durch ihre Kompaktheit aus. Die schlanken und flinken Knickarmroboter mit großer Reichweite lösen die vorherigen Kuka-Typen KR 5, KR 6-2 und KR 5 arc ab und setzen laut Hersteller neue Standards in dem Marktsegment. Hohe Performance sowie ruhiges und filigranes Fahrverhalten auf der Bahn und in der Positionierung: Das sind die Leistungsversprechen der neuen Klasse im niedrigen Traglastbereich, bestehend aus zwei Produktfamilien – KR Cytec nano für die Handhabung und Montage kleiner Bauteile sowie KR Cytec Arc nano als spezialisierter Prozessroboter fürs Schweißen. Beide Familien sind in verschiedenen Traglastvarianten erhältlich: der KR Cytec nano mit 6, 8 und 10 kg Traglast bei 1820, 1620 und 1420 mm Reichweite, der KR Cytec Arc nano mit 6 und 8 kg Traglast bei 1820 und 1620 beziehungsweise 1420 mm Reichweite. In einer High-Protection-Variante werden die Roboter mit Schutzklasse IP65 angeboten.

www.kuka-robotics.de

Erschienen in Ausgabe: 07/2015