Mehr Leistung und Profinet-Kommunikation

Neue Controller mit kompakterem Aufbau

25. Januar 2010

Vier neue Simatic-S7-300-Controller mit nur 40 Millimetern Baubreite hat die Siemens-Division Industry Automation entwickelt: die Standard-Controller CPU 315-2 PN/DP und CPU 317-2 PN/DP sowie die fehlersicheren Controller CPU 315F-2 PN/DP und CPU 317F-2 PN/DP. Die neuen Controller mit zwei Profinet-Schnittstellen verfügen bei geringerer Baubreite über deutlich mehr Performance und Arbeitsspeicher als das jeweilige Vorgängermodell. Mit den beiden Profinet-Schnittstellen lassen sich einfach und kostensparend Linienstrukturen realisieren. Die neuen Controller bearbeiten Anwenderprogramme mehr als doppelt so schnell wie bisher; zum Beispiel benötigen Bit-Befehle nur noch 25 ns, und auch die Zeit für Wort-, Festpunkt- und Gleitpunktarithmetik-Befehle ist deutlich kürzer als vorher.

Die erweiterten Funktionen des integrierten Webservers erlauben eine komfortable Systemdiagnose, etwa mit automatischem Seiten-Update und einem Diagnosepuffer für 499 Einträge. Zudem wurde auch die graphische Darstellung der Profinet-IO-Topologie überarbeitetet. Diese bietet eine detaillierte tabellarische Anzeige des Baugruppenstatus der angeschlossenen Profinet-Teilnehmer und eine direkte Weiterverlinkung zu deren Webservern.