Mehr Kontrolle beim Heavy-Duty-Schweißen

3M stellt die fünfte Generation seiner Automatikschweißmaske vor. Mit neuen Funktionen macht die ›G5-01‹ das Heavy-Duty-Schweißen sicherer und effizienter.

26. Juni 2019
Mehr Kontrolle beim Heavy-Duty-Schweißen
Die beiden neuen Schweißfilter-Varianten sind speziell auf die Anforderungen beim Heavy-Duty-Schweißen ausgelegt. (Bild: 3M)

Die Automatikschweißmaske ›G5-01‹ von 3M ist speziell auf das Heavy-Duty-Schweißen ausgelegt. Vor allem in schwierigen Arbeitsumgebungen mit Hitze, Strahlung, Funkenflug, schlechter Sicht und fliegenden Partikel kann die Lösung überzeugen.

Erste Schweißmaske mit variablem Farbwechsel

Die G5-01 gibt es in zwei Schweißfilter-Ausführungen. Die Variante ›Variable Color (VC)‹ bietet die Möglichkeit, in der Dunkelstufe zwischen Naturton, Kaltton und Warmton zu wechseln. Der Nutzer kann selbst bestimmen, welcher Farbton die kontrastreichste Sicht bietet, um etwa Nähte und den Schweißbogen besser wahrzunehmen. Zudem lassen sich Konturen besser erkennen, was zur Optimierung der Schweißqualität beiträgt.

Hilfreich ist die neue Funktion der Version G5-01VC insbesondere beim Arbeiten mit verschiedenen Werkstoffen. Die Farben sind durch den Schweißfilter in den Dunkelstufen 8 bis 14 einstellbar. Stufe 14 stellt den bislang dunkelsten Farbton der Speedglas-Automatikschweißmasken dar. Wenn nicht geschweißt wird, zeigt der Filter die Farben so natürlich wie möglich an.

Komfortausstattung für das Heftschweißen

Die Variante ›Tack Welding (TW)‹ ist mit vier Sensoren für die Lichtbogenerkennung ausgestattet und ermöglicht bis zu 13 Dunkelstufen. Ein nützliches Detail für das Heftschweißen: Im Komfortmodus wird vor dem Umschalten auf die Hellstufe mehrere Sekunden lang eine Lichtzwischenstufe verwendet, um die Augen des Schweißers zu entlasten.

Beide Automatikschweißfilter sind serienmäßig mit der Natural Color Technology ausgestattet: Damit können Schweißer Farben und Kontraste besser erkennen.

Gereinigte Luft

Wahlweise lässt sich die Maske mit einem Gebläse- oder einem Druckluft-Atemschutzgerät verbinden. Die gereinigte Luft im Schweißhelm schützt vor schädlichen Partikeln der Umgebungsluft.

Zu weiteren Verbesserungen der neuen Generation zählt die optimierte Luftverteilung und Luftstromregelung: Mit Reglern, die selbst mit Handschuhen noch sehr gut bedienbar sind, kann der Anwender die Geschwindigkeit und Richtung des Luftstroms nach Bedarf anpassen und so für einen kühlenden Effekt sorgen. Den Luftstrom kann der Träger nach Wunsch auf das Gesicht oder das Visier ausrichten. Auch eine gleichzeitige Ausrichtung auf Gesicht und Visier ist möglich.

Klare Sicht nach dem Schweißvorgang

Die Schweißmaske G5-01 hat eine automatische Verdunkelungs- und Klappfunktion, die nach dem Abschluss des Schweißvorgangs eine klare Sicht auf das Werkstück ermöglicht – beispielsweise beim Schleifen, Abmessen oder ähnlichen Tätigkeiten. Über eine auf Kinnhöhe anzubringende LED-Lampe, die optional erhältlich ist, ermöglicht der Helm das Arbeiten in schlecht beleuchteten Umgebungen.

Zahlreiche Zubehörteile

Das neue Kopfband-Design erleichtert das Aufsetzen des Helmes. Ein optionales, extra großes Rückenpolster erhöht den Komfort nochmals. Ebenso lässt sich der Halsschutz passend zum jeweiligen Bedarf auswählen: vom serienmäßigen Halsschutz bis zu Versionen aus Stoff oder Leder.

Zusätzlich zur Standard-Gewebekopfabdeckung sind eine große Kopfabdeckung, eine Lederkopfabdeckung, eine Stoffabdeckung und eine große fluoreszierende gelbe Kopfabdeckung mit einem nach hinten gerichteten Reflexstreifen erhältlich.

Für sicheres und einfaches Kommunizieren sind beide Varianten Bluetooth-fähig. Smartphones lassen sich einfach koppeln und mit bis zu zehn verschiedenen Speichermodi programmieren.