Mehr „Drive“ für Schmiedegiganten

Schmiedepresse: Die Transresch Antriebssysteme Berlin GmbH liefert den Antrieb für weltgrößte Schmiedepresse, die im ersten Quartal 2007 in Kapfenberg, Österreich, den Betrieb aufnehmen wird.

19. Dezember 2005

SchmiedeGigant für Österreich

Die Kupplungsspindelpresse SPKA 22.400 mit einer Prellschlagkraft von 35.500 Tonnen und einer Bruttoenergie von 10.000 kJ wird im Februar 2006 an die österreichische Böhler Schmiedetechnik GmbH & Co KG in Kapfenberg ausgeliefert und im ersten Quartal 2007 den Betrieb aufnehmen. Der Spindeldurchmesser von 1.320 mm, die Höhe der Presse mit circa 17 Metern über Flur und das Gewicht inklusive Fundamentblock von über 5.000 Tonnen lassen auf die außergewöhnlichen Dimensionen dieser Maschine schließen.

Für anspruchsvolle Schmiedeteile

Transresch Antriebssysteme Berlin liefert den innovativen, drehzahlverstellbaren Drehstromantrieb mit Netzrückspeisung für die Optimierung der Umformprozesse. Die Anlage wird genutzt

bei der Herstellung hochwertiger und vorrangig für die Luftfahrtindustrie bestimmter Schmiedeteile aus Titan- und Nickel-Basis-Legierungen.

Es handelt sich um Struktur­teile, Triebwerkscheiben, Turbinenschaufeln für Gas- und Dampfturbinen sowie Spezialschmiedestücke für den anspruchsvollen Maschinenbau.

Der Drehstrommotor mit einer Betriebsspannung von 400 V und einer Leistung von 500 kW bei 250 Umdrehungen pro Minute bringt das Pressenschwungrad nach Energieentnahme bei jedem Pressenhub mit hoher Wiederholgenau­igkeit in kürzester Zeit auf die vorgewählte Drehzahl und sorgt damit für gleich bleibende hohe Schmiedequalität.

Für sanfte Energieentfaltung

Transresch liefert mit den in Rittal-Schaltschränken eingebauten ABB-Umrichtermodulen mit gepulstem Netzstromrichter und Wechselrichter in IGBT-Technik und einer Leistung von 770 kVA mittels DTC-Verfahren (Direct Torque Control) die Ansteuerung für das Motor-Drehmoment von enormen 19.100 Nm.

Für eine geringe Netzbelastung

Der gepulste Netzstromrichter bremst bei Drehzahlreduzierungen und beim Ausschalten das Schwungrad verschleißfrei mittels Energierückspeisung in das Versorgungsnetz ab und stellt eine möglichst geringe Netzbelastung durch Strom­oberschwingungen (THD circa vier Prozent) sicher.

Damit der neben der Presse installierte Frequenzumrichter in der rauen Pressenumgebung wartungsfrei betrieben werden kann, erfolgt die Kühlung des Umrichters mittels geschlossenem Kühlluftkreislauf. Dabei wird die durch die Umrichterverluste erwärmte Luft über einen auf dem Umrichter aufgebauten Luftkanal über seitlich angebaute Luft-/Wasser-Wärmetauscher rückgekühlt und den Umrichterleistungsteilen erneut als Kühlluft zur Verfügung gestellt.

Die Schmiedeexperten

Die Böhler Schmiedetechnik GmbH & Co KG (www.bohler-uddeholm.com) aus Kapfenberg ist gerade in den Sektoren Flugzeug- und Triebwerksbau besonders stark. Allein in diesem Bereich erwirtschaftet das Unternehmen rund 60 Prozent des Gesamtumsatzes der Division.

Zu den wichtigsten Kunden zählen in diesem Bereich Flugzeughersteller wie Boeing, Airbus (EADS), Bombardier, Embraer und deren Komponentenzulieferer. Auch die Triebwerkshersteller General Electric, Volvo Aero, Snecma, MTU und Rolls-Royce gehören zum Kundenstamm. Diese werden von Böhler-Uddeholm mit Strukturteilen und Triebwerksscheiben aus Titanlegierungen, Nickel-Basis-Legierungen und Luftfahrtstählen beliefert.

So startete die Division im Berichtsjahr etwa die Serienlieferung von 67 unterschiedlichen Schmiedeteilen für den neuen Airbus A380.

Dampf- und Gasturbinen

Der Bereich Dampf- und Gasturbinenbau erwirtschaftet bei Böhler den zweitgrößten Umsatzanteil von über 20 Prozent. Ein weiterer Absatzmarkt liegt laut Böhler in ausgewählten Nischen des Maschinen- und Anlagenbaus.

Der Vertrieb erfolgt weltweit, wobei etwas mehr als die Hälfte des Divisionsumsatzes in Europa erzielt wird, aber auch Nordamerika und Asien zählen zu den wichtigen Absatzmärkten.

Bild 1: 3D-Layout der Kupplungsspindelpresse SPKA22.400. Die größte Schmiedepresse der Welt wird im ersten Quartal 2007 bei der Böhler Schmiedetechnik GmbH ihren Betrieb aufnehmen.

BackgroundDie Antriebsexperten

Transresch verfügt über 50 Jahre Erfahrung bei der Projektierung, Fertigung, Lieferung und Inbetriebsetzung von Stromrichtern für Gleich- und Drehstrom-Motore. Die Transresch Antriebssysteme Berlin GmbH, seit 1999 als eigenständiges Unternehmen mit Sitz in Berlin tätig, ist Spezialist für maßgeschneiderte elektrische Antriebsausrüstungen. Das Unternehmen liefert weltweit komplette elektrische Antriebsausrüstungen, bestehend aus Transformatoren, Frequenzumrichtern und Stromrichtern sowie Motoren im Leistungsbereich von 10 kW bis zu 10 MW für Nieder- und Mittelspannung. Zu den Kunden von Transresch gehören u.?a. Stahl- und Walzwerke, Energieversorger sowie Wasser- und Zementwerke. Das Unternehmen baut auch Antriebe für Prüfstände (vorwiegend für die Automobilindustrie).

Erschienen in Ausgabe: 12/2005