Mega-Hochregallager für Aluminium-Coils

Technik / Lagertechnik, Logistik

1300 Aluminium-Coils mit insgesamt rund 45000 t wird das neue Hochregallager von Henan Zhongfu fassen. Der Intralogistikspezialist Vollert baut auch die Fördertechnik für die bis zu 35 t schweren und 350 °C heißen Coils.

01. Oktober 2012

Das neue Walzwerk von Henan Zhongfu, einem Tochterunternehmen der Henan Yulian Energy Group, wird nahe der Stadt Gongyi errichtet und über ein Warm- und mehrere Kaltwalzwerke verfügen. Ein 230 m langes und 19 m breites Hochregallager (HRL) bietet auf sieben Ebenen Platz zur Lagerung und Abkühlung von 1300 Aluminium-Coils. Drei über 30 m hohe Regalbediengeräte (RBG) sorgen im zweigassigen HRL für den Coiltransport. Mit Fahrgeschwindigkeiten von 3,3 m/s werden über 60 der tonnenschweren Aluminium-Coils pro Stunde ein- und ausgelagert. Fünf Coiltransport-Hubwagen von Vollert übernehmen die Anbindung der Produktionsausgänge. Die Anbindung zum Warmwalzbereich erfolgt über zwei Rollenbahnen. Über ein auf 2,8 m ausfahrbares Prismenteleskop übernehmen die Regalbediengeräte die heißen Coils von den Paletten. Da die Aluminiumdicke zwischen 8 mm und 0,15 mm variiert, besitzen auch die Coils unterschiedliche Durchmesser zwischen 1,2 m und 2,75 m.

Intelligente Abläufe für hohe Anlagenproduktivität

»Um die hohe Frequenz von 60 Coils pro Stunde bei der Ein- und Auslagerung erzielen zu können, müssen lange Fahrwege unbedingt vermieden werden«, erklärt Henry Schulze, zuständiger Projektleiter von Vollert. »Unsere hochpräzise Automatisierungslösung plaziert deshalb die Coils immer in der Nähe des nächsten Bearbeitungsschritts.« Die Information der geplanten Walzvorgänge und Bearbeitungsschritte wird über eine Coil-ID bei der Lagerplatzwahl berücksichtigt. Außerdem bestehen flexible Übergabemöglichkeiten zwischen den beiden Gassen. Dies erhöht die gesamte Lagerflexibilität, da keine festen Plätze reserviert und freigehalten werden müssen.

»Neben dem Warehouse-Management und Routing-System übernehmen wir bei der Steuerung dieser Anlage auch Teilfunktionen eines Level-3-Systems wie die Auftragsverwaltung und die Produktionsablaufsteuerung«, erklärt Oliver Wolschinski, Bereichsleiter Intralogistiksysteme von Vollert. Das Inventory Control System (ICS) stellt dazu alle notwendigen Informationen wie Breite, Anzahl und Status der Coils zur Verfügung. Ein von Vollert entwickeltes aktives Belüftungssystem reduziert zudem die Abkühlzeiten der Coils im Lager erheblich, was zu reduzierten Durchlaufzeiten führt und hinsichtlich Aluminium-Vorratshaltung deutliche Kosteneinsparungen bringt.

Als Generalunternehmer liefert Vollert das gesamte Engineering und die Anlagentechnik vom deutschen Standort in Weinsberg aus. Die Anlagentechnik garantiert einen besonders schonenden Materialfluss: Beschädigungen der empfindlichen Aluminium-Coils können so ausgeschlossen werden. Bereits im Sommer 2013 soll das neue Werk jährlich 760000 Tonnen qualitativ hochwertige Aluminiumwalzprodukte produzieren.

Erschienen in Ausgabe: 05/2012