Mazak auf der Tube 2016

Auf der Tube in Düsseldorf wird Mazak seine größte 3D-Laserschneidmaschine, die 3D Fabri Gear 220 II, zusammen mit der 2D-/3D-Universal-Laserschneidmaschine Space Gear 510 MK II zeigen.

22. März 2016

Unter dem Motto "It’s all about you" will Mazak zum Ausdruck bringen, dass es bei der Entwicklung seiner Metallzerspanungs- und Laserschneidlösungen die spezifischen Anforderungen seiner Kunden in den Vordergrund stellt.

Formel-1-Rennstrecke in Abu Dhabi

Die 3D Fabri Gear 220 II ist eine 3D-Laserschneidmaschine zum automatischen Schneiden langer und schwerer Rohre und Profile, wie sie häufig für Gebäudekonstruktionen verwendet werden. Die Maschine wurde schon bei zahlreichen Bauprojekten eingesetzt, so unter anderem beim Bau der Formel-1-Rennstrecke Yas Marina Circuit in Abu Dhabi. Sie schneidet unterschiedlichste Rohrprofile, ob rund, quadratisch, rechteckig oder dreieckig, und ist mit vier Spannfuttern ausgestattet.

Außerdem verfügt die Laserschneidmaschine über einen 3D-Schneidkopf, der in fünf Achsen bewegt werden kann, so dass sowohl offene als auch geschlossene Profile mit hoher Genauigkeit geschnitten werden können. Dank Vertikalschnitt erzielt sie hohe Genauigkeiten, so dass bei der Montage bündige Rohrstöße ermöglicht werden. Damit entfällt beim Schweißen die Notwendigkeit des Einspannens der zugeschnittenen Rohre. Unter dem Strich bedeutet das kürzere Schweißzeiten.

Neben der Fabri Gear wird Mazak die Space Gear 510 MK II ausstellen, eine Universal-Laserschneidmaschine, die sich zum Schneiden von 2D-Flachblechen, 3D-Werkstücken und Rohrmaterial eignet. Sie hat sechs Achsen und ein integriertes Spannfutter, so dass Schweißnahtvorbereitungen und Schrägkonturen in einer Aufspannung geschnitten werden können. Zudem ist die Schneidmaschine mit einem Strahlführungssystem für konstante Strahllänge ausgestattet, das für gleichmäßige Schnittleistung sorgt.

Hohe Vorschubgeschwindigkeit

Dank einer Vorschubgeschwindigkeit von 15 Metern pro Minute und einer Eilganggeschwindigkeit von 24 Meter pro Minute an X-, Y- und Z-Achse werden hohe Schnittgeschwindigkeiten erzielt. Die Maschine kann Werkstücke mit Abmessungen bis zu 3.500 mal 1.525 Millimeter aufnehmen.

Gaetano Lo Guzzo, Laser Business Director bei Yamazaki Mazak: "Die Tube Düsseldorf hat sich zu einem wichtigen Event entwickelt und dient Mazak als Schaufenster für sein breites Angebot an Laserschneidmaschinen, die eng an der steigenden Nachfrage nach schnellen und präzisen Laserschneidlösungen für das Bauwesen und die Rohr verarbeitenden Industrie ausgerichtet sind."