Marktspiegel Werkzeugbau als Impulsgeber

Deutsche Schlüsselbranchen verzeichnen seit Jahresbeginn einen deutlichen Produktionsrückgang. Insbesondere die zurückhaltende Auftragsvergabe in der Automobilbranche treibt zunehmend die Unsicherheit im Werkzeug-, Modell- und Formenbau. Das erfordert mehr den je zukunftsorientierte Entscheidungen.

20. September 2019
Marktspiegel Werkzeugbau als Impulsgeber
Vorstand und Aufsichtsrat der Marktspiegel Werkzeugbau eG. (von links) Prof. Dr. Ludwig Gansauge, Gerald Schug, Dr. Claus Hornig, Werner Hauk, Benedikt Ruf, Richard Pergler, Rene Haidlmair, Ralf Dürrwächter, Prof. Dr. Thomas Seul und Jens Lüdtke. (Bild: Marktspiegel Werkzeugbau)

Der Marktspiegel Werkzeugbau gibt hier die notwendige Orientierung. Im Vordergrund steht die ganzheitliche Unternehmensanalyse. Ziel der Initiative ist, einen Unternehmensvergleich, Markttransparenz und Handlungsempfehlungen zu schaffen.

Sich mit den Kernthemen seines Unternehmens zu beschäftigen, Optimierungsfelder zu erkennen und eine Entscheidungsgrundlage für unternehmerische Entscheidungen zu schaffen, sind für den Marktspiegel Werkzeugbau wesentliche Parameter einer zukunftsorientierten Unternehmensführung.

Die Teilnehmer erhalten mit einem Individualreport einen neuen Blick auf den Ist-Stand ihres Unternehmens mit passenden Handlungsempfehlungen. Der Individualreport kann als unternehmensspezifisches Navigationssystem verwendet werden, um gezielt am Unternehmen zu arbeiten und sich durch neue Maßnahmen zukunftsorientiert aufzustellen.

»Orientierung für Zukunftsentscheidungen zu schaffen ist eines der wichtigsten Themen, welches die Branche bewegt. Mit dem Marktspiegel Werkzeugbau leisten wir hierzu einen wertvollen Beitrag«, so Jens Lüdtke, Vorstandsmitglied des Marktspiegel Werkzeugbau.

Marktblick gibt Impulse für die Branche

Als erste Publikation des Marktspiegel Werkzeugbau wurde auf der Moulding Expo 2019 der ›Marktblick – Impulse für Zukunftsmacher im Werkzeug-, Modell- und Formenbau‹ in einer Vorabversion präsentiert. Die überarbeite Auflage mit Impulsbeiträgen von ausgewählten Branchenexperten kann nun von allen Interessenten .

»Mit dem Markblick möchten wir zu mutigen, unternehmerischen Entscheidungen anregen. In wirtschaftlich unsicheren Zeiten ist es wichtig, neue Chancen für die Zukunftsausrichtung seines Unternehmens zu erkennen und Zukunft aktiv zu gestalten. Die Expertenstimmen im Marktblick liefern richtungsweisende Impulse für die Branche«, betont Benedikt Ruf, Vorstandsmitglied des Marktspiegel Werkzeugbau.

In der ehrenamtlichen Tätigkeit verfolgt der Vorstand des Marktspiegel Werkzeugbau das übergeordnete Ziel den Werkzeug-, Modell- und Formenbau im deutschsprachigen Raum wettbewerbsfähig zu halten.

Marktspiegel Werkzeugbau wurde im Mai 2019 offiziell in das Genossenschaftsregister eingetragen und ist als Mitglied des BWGV, Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e.V. somit voll geschäftsfähig.

Steigende Mitgliederzahlen

Marktspiegel Werkzeugbau ist weiterhin auf einem Wachstumskurs. Die positive Resonanz auf der Moulding Expo hat gezeigt, dass der Marktspiegel Werkzeugbau der Branche einen klaren Mehrwert bietet. Bisher sind mehr als 40 Mitglieder aus dem Werkzeug-, Modell- und Formenbau der Genossenschaft beigetreten.

Zwölf Unternehmen unterstützen mittlerweile den Marktspiegel Werkzeugbau als Förderer: Claho, GF Machining Solutions, Gindumac, HRS-flow, Kunststoff-Institut Lüdenscheid NRW, Landesmesse Stuttgart, Listemann Technology, Maiergroup Versicherungsmakler, Meusburger, OSG, Pfleghar und Tebis.

Branchenreport für MEX 2021 geplant

Markttransparenz ist eines der Kernziele der Initiative Marktspiegel Werkzeugbau. Deswegen arbeitet die Initiative seit Start an einem Branchenreport. Dieser wird Trends und Entwicklungen im Werkzeug-, Modell- und Formenbau aufzeigen und Rückschlüsse auf die Zukunftsfähigkeit der Branche ziehen. Die Aussagekraft des Branchenreports steht im Zusammenhang mit den laufenden Unternehmensanalysen der Teilnehmer. Aktuell liegt der Fokus auf der Ausweitung der Datenbasis mit dem Ziel, zur Moulding Expo 2021 den ersten aussagekräftigen Branchenreport zu präsentieren.