LVD stellt kompakten Materiallager- und Abrufturm vor

Die LVD Company n.v. stellt einen kompakten Materiallager- und Abrufturm (CT-P) für Strippit-Revolverstanzmaschinen vor, einschließlich der Strippitmodelle der V-, VT-, M- und VX-Serie. Durch das Erleichtern des optimalen Materialflusses, des unbemannten Betriebs und eines ununterbrochenen Stanzvorgangs, bietet das raumsparende CT-P System eine gesteigerte Produktion.

07. Juni 2011

Das CT-P System verfügt über die volle Leistungsfähigkeit zur Beladung, Entladung und Lagerung der Ausgangsmaterialien und fertigen Teile, was eine automatisierte Produktion vom Ausgangsmaterial bis hin zum gestapelten Fertigteil ermöglicht, sowie eine erweiterte Speicherkapazität bereitstellt. Die Vorrichtung erlaubt eine unbemannte „lights out“-Produktion in einem kompakten Zellenumfeld.

LVDs Kompaktturm wird in zwei Ausführungen angeboten: Einheiten mit 6 Paletten oder 10 Paletten. Das System handhabt Werkstücke von einer Größe bis zu 2.500 x 1.250 mm und Bleche bis zu 90 kg Gewicht, bei einer maximalen Lagerkapazität von 2.500 kg pro Belade-/Entladepalette.

Die Palettenkonstruktion ist auf einen kompakten Aufbau und eine sichere Handhabung durch Gabelstapler ausgelegt. Trennmagnet, Luftlanze und Abziehzylinder werden als Einrichtungen zur Trennung der Bleche eingesetzt, um zu vermeiden, dass mehr als ein Blech gleichzeitig geladen wird und die Bleche für den automatischen Beladevorgang effektiv zu trennen. Das Materialmanagement innerhalb der CT-P Vorrichtung wird bequem über das grafische Touchscreen-Userinterface von LVD gesteuert und stellt ein intuitives Mensch-Maschine-Interface dar.

Die Revolverstanzmaschinen der Strippit-Serie V, VT und VX sind automationskompatibel ausgeführt und können problemlos mit einer Turmeinheit kombiniert oder nachgerüstet werden.