Leistungsmessgerät für moderne Umrichtersysteme

Diffizile Messungen an „neuen Eneregietechniken“

06. Juli 2009
Bild 1: Leistungsmessgerät für moderne Umrichtersysteme
Bild 1: Leistungsmessgerät für moderne Umrichtersysteme

Das neue Hiokt 3390 ist ein kompaktes Analysegerät für Messungen an Anlagen mit „Neuen Energietechniken“. Um die Umwelt zu schonen, hat sich ein breiter Markt mit neuen Technologien entwickelt, zum Beispiel die Kfz-Hybridtechnik, Elektrofahrzeuge, Windenergieanlagen, aber auch Solaranlagen, Energiespeicherung mit Batterieanlagen, in der Brennstoffzellentechnik ebenso wie auch für hoch effiziente Klimaanlagen, für Haushalts- und Werkzeugmaschinen. Drehfeldmaschinen werden in vielen Fällen frequenz-/spannungsvariabel gespeist mit sogenannten pulsweitenmodulierten (PWM) Signalen. Bei einer Genauigkeit bis ± 0,16 % und mit einer Frequenzbandbreite von DC > 0,5 Hz bis 100 kHz werden mit entsprechenden Stromsensoren von 0,4 A bis 500 A hochdiffizile Messungen an vier Kanälen möglich. Der Spannungsbereich beträgt 15 V bis 1500 V. Die Grundparameter Spannung, Strom, Wirk-/Blind-/Scheinleistung mit Leistungsfaktor, Phasenwinkel und Frequenz, aber auch Analysen und Messungen bis zur 100. Oberschwingung sind dabei möglich. Dem aber nicht genug, kann auch die mechanische Leistung von 10 U/min bis 100.000 U/min (6-polige Ausführung) und der energetische Wirkungsgrad gemessen werden. Drehmoment, Umdrehungen und Schlupf werden dabei erfasst. Die Abrechnung und die Anzeige von erzeugter und verbrauchter Energie kann ebenfalls bilanziert werden.